Wiener Liga will Hinrunde durchziehen

Wiener Liga will Hinrunde durchziehen Foto: © GEPA
 

Die Wiener Stadtliga könnte nun doch zu einem Abschluss ihrer Hinrunde kommen und damit die sportliche Voraussetzung für einen Aufsteiger in die Regionalliga Ost schaffen.

Laut "Kurier" arbeiten die Vorstände des Wiener Fußball-Verbandes am Beschluss, die ausstehenden Spiele dank der Öffnungen, die ab 19. Mai beginnen, noch auszutragen. Ein solcher soll am 11. Mai in der Vorstandssitzung fallen.

An eben jenem 19. Mai könnte das Mannschaftstraining starten, am Wochenende 12./13. Juni könnte erstmals wieder gespielt werden. Spielabsagen aus jeglichen Gründen werden mit 0:3 gewertet und sonst ohne Konsequeznen bleiben. Bis 4. Juli könnte die Hinrunde und damit die Meisterschaft abgeschlossen sein.

Bestrebungen seitens der Klubs, einen Aufsteiger auch ohne fertiger Hinrunde zu bestimmen, wurden vom WFV mit Verweis auf die ÖFB-Statuten zuletzt abgeschmettert. Momentan wäre die Vienna in der "Pole Position", der SV Wienerberg und Sportunion Mauer bei je einem Spiel mehr aber gleichauf.

Der ASK Elektra, der ab 2021/22 mit dem Team Wiener Linien fusioniert und als TWL Elektra antritt, hat nur drei Zähler Rückstand auf das Verfolger-Duo.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..