Schützenhilfe! EURO für ÖFB-Frauen quasi fix

Schützenhilfe! EURO für ÖFB-Frauen quasi fix Foto: © GEPA
 

Österreich ist die zweite Teilnahme an einer Europameisterschaft der Frauen quasi nicht mehr zu nehmen!

Nach einem 1:0 Finnlands über Portugal sind die ÖFB-Frauen nur mehr mit einem abschließenden Sieg Portugals in Schottland aus den besten drei Gruppenzweiten zu verdrängen - der am Dienstag allerdings mit mindestens 14 erzielten Toren ausfallen müsste.

"Das Team hat sich das direkte EM-Ticket nach der besten Qualifikation aller Zeiten verdient", meinte Fuhrmann. "Eine neuerliche EM-Teilnahme wäre für ein kleines Fußballland wie Österreich extrem hoch einzuschätzen."

Die Österreicherinnen haben ihre Qualifikationsgruppe bereits im Dezember hinter Frankreich als Zweiter beendet. 19 Punkte und eine Tordifferenz von plus 19 weist die Tabelle aus. Von den bisherigen Gruppenzweiten hat nur Island (19 Punkte, Tordifferenz +20) besser abgeschnitten.

Sollte Portugal das völlig unerwartete Wunder in Schottland schaffen, könnten die ÖFB-Frauen immer noch hoffen, dass Italien tags darauf in seiner Gruppe nicht mit sechs oder mehr Toren Unterschied gegen Israel gewinnt.

"Wir haben einen Punkt gegen Topfavorit Frankreich geholt, da wäre es extrem bitter, ins Play-off zu müssen", sagte Fuhrmann.

Nur wenn am Ende neben Island auch Portugal und Italien im Ranking der Gruppenzweiten vor den Österreicherinnen landen würden, müsste das Fuhrmann-Team in einem Playoff mit Hin- und Rückspiel im April gegen einen anderen Gruppenzweiten um eines der letzten drei EM-Tickets spielen.

Bei der vergangenen EM 2017 in den Niederlanden waren die Österreicherinnen unter Trainer Dominik Thalhammer sensationell bis ins Halbfinale vorgestoßen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..