Die ÖFB-Pleite war historisch

 

Die bittere 0:4-Niederlage des ÖFB-Teams in der WM-Qualifikation gegen Dänemark ist sogar ein Fall für die Geschichtsbücher.

Mit vier Toren Unterschied hat man in der Verbandsgeschichte bis zu diesem Abend noch kein Bewerbsspiel im eigenen Land verloren.

Zuletzt hatte es 2011 in Gelsenkirchen mit einem 2:6 in der EM-Qualifikation gegen Deutschland eine Vier-Tore-Niederlage gesetzt. Zu Hause unterlagen die Österreicher zuletzt im November 2009 beim 1:5 gegen Spanien so hoch, damals allerdings in einem Testspiel.

Gleichzeitig war es die höchste Niederlage in der Ära Franco Foda.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..