Das ist Österreichs Kader für die WM-Quali

Das ist Österreichs Kader für die WM-Quali Foto: © GEPA
 

Teamchef Franco Foda hat seinen Kader für das WM-Qualifikations-Triple der Österreichischen Nationalmannschaft im September bekanntgegeben.

Verzichten muss der Teamchef im 25-köpfigen Aufgebot auf die verletzten Stützen Stefan Lainer und Sasa Kalajdzic. Beide Legionäre zogen sich am vergangenen Spieltag der deutschen Bundesliga schwere Verletzungen zu und werden dem ÖFB-Team in diesem Jahr nicht mehr zu Verfügung stehen.

"Eigentlich wollte ich den Kader nicht verändern, denn die Spieler, die bei der EM dabei waren, hätten es sich alle verdient, auch bei der WM-Qualifikation dabei zu sein", sagt Foda. Dies sei aber durch die Verletzungen und die Corona-Erkankung von Karim Onisiwo notwendig geworden.

Valentino Lazaro wurde nicht nominert, weil der Inter-Mailand-Legionär bei seinem Verein lediglich Individual-Trainings absolvieren durfte. Karim Onisiwo fehlt aufgrund des Rückstands nach seiner Corona-Erkrankung. Mit Marco Friedl steht ein weiterer EM-Teilnehmer nur auf Abruf.

Ercan Kara, Yusuf Demir, Florian Kainz, Phillipp Mwene und Heinz Lindner kehren in den Kader zurück.

Mwene ist der Nachrücker für Lainer. "Wenn Stefan fit gewesen wäre, wäre er wahrscheinlich auf Abruf gewesen. Aber nachdem Stefan ausgefallen ist, war es für uns klar und logisch, ihn einzuberufen", so der Teamchef.

Das ÖFB-Team absolviert in der WM-Qualifikation zunächst zwei Auswärtsspiele in Moldau (1. September) und Israel (4. September). Im Anschluss empfängt das ÖFB-Team Schottland in Wien (7. September).

Österreich belegt nach drei Spielen mit vier Punkten Rang vier. Der Rückstand auf Tabellenführer Dänemark beträgt bereits fünf Punkte. Schottland ist als Zweiter allerdings nur einen Punkt entfernt.

Der Gruppensieger qualifiziert sich fix für die WM 2022 in Katar. Die Gruppenzweiten ziehen mit den zwei besten Gruppensiegern der vergangenen Nations League, die sich nicht direkt für die WM qualifizieren, in die Playoffs ein. Sollte Österreich in der WM-Quali nicht unter die besten zwei kommen, dürfte der Weg in die Playoffs über den Nations-League-Gruppensieg anstehen.

DER ÖFB-KADER FÜR DIE WM-QUALI-SPIELE GEGEN MOLDAU, ISRAEL UND SCHOTTLAND:

Spieler Verein
TOR:
Daniel Bachmann FC Watford (ENG)
Heinz Lindner FC Basel (SUI)
Alexander Schlager LASK (AUT)
ABWEHR:
David Alaba Real Madrid (ESP)
Aleksandar Dragovic Roter Stern Belgrad (SRB)
Martin Hinteregger Eintracht Frankfurt (GER)
Philipp Lienhart SC Freiburg (GER)
Phillipp Mwene PSV Eindhoven (NED)
Stefan Posch TSG Hoffenheim (GER)
Christopher Trimmel Union Berlin (GER)
Andreas Ulmer Red Bull Salzburg (AUT)
MITTELFELD:
Julian Baumgartlinger Bayer Leverkusen (GER)
Christoph Baumgartner TSG Hoffenheim (GER)
Florian Grillitsch TSG Hoffenheim (GER)
Stefan Ilsanker Eintracht Frankfurt (GER)
Florian Kainz Köln (GER)
Konrad Laimer RB Leipzig (GER)
Marcel Sabitzer RB Leipzig (GER)
Louis Schaub Köln (GER)
Xaver Schlager VfL Wolfsburg (GER)
Alessandro Schöpf Arminia Bielefeld (GER)
ANGRIFF:
Marko Arnautovic FC Bologna (ITA)
Yusuf Demir FC Barcelona (ESP)
Michael Gregoritsch FC Augsburg (GER)
Ercan Kara SK Rapid (AUT)

Auf Abruf: Pavao PERVAN (VfL Wolfsburg/GER), Jörg SIEBENHANDL (SK Sturm Graz), Cican STANKOVIC (AEK Athen/GRE), Richard STREBINGER (SK Rapid); Kevin DANSO (RC Lens/FRA), Marco FRIEDL (SV Werder Bremen/GER), Gernot TRAUNER (Feyenoord Rotterdam/NED), Maximilian ULLMANN (SK Rapid), Maximilian WÖBER (FC Red Bull Salzburg); Husein BALIC (LASK), Thomas GOIGINGER (LASK), Raphael HOLZHAUSER (Beerschot V. A./BEL), Jakob JANTSCHER (SK Sturm Graz), Valentino LAZARO (Inter Mailand/ITA), Dejan LJUBICIC (1. FC Köln/GER), Reinhold RANFTL (FC Schalke 04/GER), Stefan SCHWAB (PAOK Saloniki/GRE), Hannes WOLF (Borussia Mönchengladbach/GER); Adrian GRBIC (FC Lorient/FRA), Marco GRÜLL (SK Rapid), Karim ONISIWO (1. FSV Mainz 05/GER)


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..