Nordmazedonische Presse lobt historischen Pandev

Nordmazedonische Presse lobt historischen Pandev Foto: © getty
 

Historischer Abend für Nordmazedonien und Kapitän Goran Pandev!

Beim ersten EM-Auftritt des Landes schrieb sich ausgerechnet Nationalheld Pandev (zum Porträt >>) in die Geschichtsbücher. Bei seinem Endrunden-Debüt (mehr als 20 Jahre nach seinem Nationalteam-Debüt) erzielte er den ersten nordmazedonischen Treffer bei einer EM überhaupt.

Außerdem war er mit 37 Jahren und 321 Tagen der zweitälteste Torschütze bei einer Endrunde. Noch älter war nur: Ivo Vastic! Der ÖFB-Stürmer hatte bei seinem Elfmetertor bei der Heim-EM 2008 schon stolze 38 Jahre und 237 Tage auf dem Buckel. Bis heute unereicht.

In den nordmazedonischen Medien gehörten die Schlagzeilen somit Pandev, der mit seinem Treffer über die Niederlage zum Auftakt hinwegtröstete.

"Tocka" (Internet-Portal): "Wenngleich die mazedonische Fußballmannschaft am Nachmittag gegen Österreich mit 1:3 verloren hat, hat der Kapitän der "Lüchse" Goran Pandev ein einzigartiges Tor für Mazedonien erzielt. Pandev, der das ganze Match gegen die Österreicher gespielt hat, ist somit zum zweitältesten Fußballspieler geworden, der ein Tor bei einer Fußball-EM erzielt hat."

"Sakam da kazem" (Internet-Portal): "Der Kapitän der nordmazedonischen Mannschaft, Goran Pandev, der das erste Tor für Nordmazedonien bei der Europameisterschaft erzielt habe, sagte nach dem Spiel, dass man im nächsten Match gegen die Ukraine auf Sieg ausgerichtet sein müsse, da man 'nichts mehr zu verlieren' habe."



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..