Altach wendet Cup-Blamage spät ab

Altach wendet Cup-Blamage spät ab Foto: © GEPA
 

Der SCR Altach schafft es mit Ach und Krach in die zweite Runde des ÖFB-Cups! Die Vorarlberger gewinnen die Nachtragspartie gegen Regionalligist Union Gurten dank später Tore mit 3:1.

Altach kommt in der ersten Halbzeit nicht in Fahrt, gerade ein Mal - ein Distanzschuss von Samuel Oum Gouet - haben die Altacher auf das Tor der Gastgeber im ersten Durchgang geschossen.

Die beste Möglichkeit in den ersten 45 Minuten findet der Underdog aus Gurten vor - Sebastian Zirnitzer setzt seinen Schuss jedoch knapp über die Querlatte.

Gleich nach Wiederbeginn wird Gurten-Torhüter Felix Wimmer nach einem Foul an Daniel Nussbaumer knapp außerhalb seines Sechzehners mit Rot vom Platz gestellt (48.).

Mit einem Mann weniger gelingt Gurten kurz darauf sogar der Führungstreffer - Rene Kienberger steht im gegnerischen Strafraum goldrichtig und fälscht den Ball enstcheidend zur Führung für die Oberösterreicher ab (58.).

Altach gibt in weiterer Folge alles, um die Blamage noch abzuwenden und belohnt sich auch noch mit drei späten Toren in der Schlussphase - erst sorgt Philipp Netzer per Kopf für den Ausgleich (89.), im Anschluss drehen Neuzugang Chinedu Obasi (90.) und Manfred Fischer (93.) die Partie noch ganz zu Gunsten der Altacher.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..