LASK mit Befreiungsschlag ins Cup-Viertelfinale

LASK mit Befreiungsschlag ins Cup-Viertelfinale Foto: © GEPA
 

Dem LASK gelingt im Achtelfinale des ÖFB-Cups ein wichtiger Befreiungsschlag!

Das kriselnde Linzer Bundesliga-Schlusslicht zieht mit einem 2:1-Sieg über die WSG Tirol zum vierten Mal in Folge ins Cup-Viertelfinale ein.

Von Anfang an läuft die Partie nur in eine Richtung, doch Mamadou Karamoko (7.), Thomas Goiginger (11.) und Peter Michorl (17.) vergeben Top-Chancen.

In Minute 31 ist der Bann gebrochen, Sascha Horvath schießt nach einem schweren Awoudja-Fehler zur hochverdienten Linzer Führung ein. Peter Michorl kann nur drei Minuten später per Schlenzer erhöhen (34.).

Zur Pause tauscht WSG-Coach Thomas Silberberger vier Mal und die Tiroler präsentieren sich plötzlich wie verwandelt. Giacomo Vrioni erzielt nur kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer (49.), danach entwickelt sich ein Chancenfestival mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Schlussendlich zeigt sich der LASK allerdings abgeklärt und bringt den Aufstieg über die Zeit - auch dank Alexander Schlager, der in der dritten Minute der Nachspielzeit eine Top-Parade gegen Markus Wallner auspackt (90.+3).

In der Vorsaison wurden die Linzer erst von Red Bull Salzburg im Finale gestoppt.


Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..