LASK zwingt Grödig erst vom Punkt in die Knie

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der LASK zieht in die dritte Runde des ÖFB-Cups ein. Der Bundesligist muss dafür gegen SV Grödig aber ganz hart kämpfen. Der Bundesligist setzt sich erst im Elfmeterschießen mit 5:3 durch - zuvor gab es nach 120 Minuten ein packendes 4:4.

Gartler bringt den Favoriten zunächst in Front (5.), doch Roman Wallner gleicht per Traumfreistoß aus (15.). Nach der erneuten LASK-Führung durch Wiesinger (35.) drehen Dzidziguri (41.) und Erdogan (69.) die Partie.

Raguz schießt die Glasner-Elf in die Verlängerung (71.).

Strobl bringt den Underdog mit einem herrlichen Weitschuss erneut in Führung (93.), Michorl fixiert das 4:4 (99.).

Den entscheidenden Elfmeter verwandelt Alan, zuvor pariert Pervan einen Elfer der Salzburger.

WAC gewinnt Regenschlacht

Der WAC erfüllt die Pflicht - wenn auch mit viel Bauchweh. Die Wölfe setzen sich in einer Regenschlacht gegen SC Gleisdorf mit 2:1 durch. Topcagic bringt die Kärntner bei teilweise grenzwertigen Bedingungen in Führung (17.), doch Weiss (66.) gelingt der Ausgleich. Für die Entscheidung sorgt Orgill (75.).

Die SV Ried gewinnt beim SC Neusiedl am See 1919 dank eines Boateng-Tores (52.) mit 1:0. Wacker Innsbruck ist ebenfalls weiter. Die Tiroler siegen in Amstetten mit 1:0. Jamnig erzielt das Goldtor (80.).

St. Florian schlägt SC Weiz 1:0.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare