Grünwald: "Jetzt sind wir wieder die Helden"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Traum der Wiener Austria vom Finale im eigenen Stadion lebt weiter.

Mit dem 2:0-Heimsieg gegen Titelverteidiger Sturm Graz in der Generali Arena wurden die Weichen fürs Achtelfinale gestellt. "Der Traum vom Finale z'Haus beflügelt uns sehr", jubelte Matchwinner Kevin Friesenbichler nach einem Tor und einem Assist.

"Es war natürlich eine schwere Partie, aber unser Sieg war letztendlich nicht unverdient." Damit war die Austria anderer Meinung als Gegner Sturm, der sich als dominant sah.

Austria-Trainer Thomas Letsch wollte die Leistung keinesweges überbewerten, stellte aber klar, was am Ende des Tages zählte:

"Erstens war es ein Cupspiel, in dem es nur darum ging, aufzusteigen, zweitens haben wir gegen den regierenden Cupsieger gewonnen. Das ist auch alles andere als eine Selbstverständlichkeit."

Grünwald kann Achterbahnfahrt richtig einordnen

Die Achterbahnfahrt der Wiener geht weiter. Nach dem Derby-Sieg folgte die Heimniederlage gegen den LASK und nun der Aufstieg gegen Sturm Graz. Plötzlich sind die Austrianer wieder die "Helden", doch Kapitän Alexander Grünwald weiß genau, wie er das einzuordnen hat:

"Es geht immer bergauf und bergab. Nach dem Derby waren wir die Helden, nach dem LASK die Buhmänner, jetzt sind wir wieder die Helden. Ich kann das alles mittlerweile schon ganz gut einschätzen. Ich werde es sicher nicht überbewerten, auch Niederlagen nicht. Die Richtung stimmt trotzdem. Wir haben aus den letzten fünf, sechs Spielen, auch sehr viele Punkte geholt und sind im Cup weitergekommen."


Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Cup: Austria wirft Titelverteidiger Sturm raus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare