Eine Statistik macht Barca Hoffnung

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Am Mittwoch (ab 22:40 Uhr live und kostenlos bei LAOLA1.tv) kommt es zum Rückspiel in der Supercopa zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona.

Nach dem 3:1-Sieg des Meisters im Hinspiel haben die "Königlichen" die deutlich besseren Karten, um binnen einer Woche gleich den zweiten Titel nach dem UEFA-Supercup zu holen.

Doch eine Statistik macht dem FC Barcelona Hoffnung, denn im Clasico ist Real Madrid alles andere als eine Heimmacht.


Tipico Sportwetten – Jetzt 100€ Neukundenbonus sichern!


In den vergangenen zwölf Begegnungen der beiden Teams, die im Estadio Bernabeu stattfanden, konnte Real nur drei für sich entscheiden. Drei Mal trennten sich die Mannschaften remis und gleich sechs Mal ging Barca als Sieger vom Platz.

Zuletzt erst im Frühjahr, als Lionel Messi in letzter Minute mit seinem 500. Treffer für den FC Barcelona den 3:2-Sieg herstellte. Das würde in diesem Fall allerdings nicht zum Titelgewinn reichen, Barca braucht zumindest einen Sieg mit zwei Toren Unterschied.

Gar mit 4:0 gewann Barca 2015, das würde freilich heute locker ausreichen. Drei der letzten vier Clasicos konnten die Katalanen in Madrid für sich entscheiden, wie die Statistik zeigt.

Die Clasicos in Madrid seit 2010:

Saison

Bewerb Heim Gast Ergebnis
2010/11 La Liga Real Barcelona 1:1
2010/11 CL Real Barcelona 0:2
2011/12 La Liga Real Barcelona 1:3
2011/12 Copa del Rey Real Barcelona 1:2
2011/12 Supercopa Real Barcelona 2:2
2012/13 La Liga Real Barcelona 2:1
2012/13 Copa del Rey Real Barcelona 1:1
2012/13 Supercopa Real Barcelona 2:1
2013/14 La Liga Real Barcelona 3:4
2014/15 La Liga Real Barcelona 3:1
2015/16 La Liga Real Barcelona 0:4
2016/17 La Liga Real Barcelona 2:3


Real kann aber auch ohne Ronaldo

Am Mittwoch nicht am Start sein wird bekanntlich Cristiano Ronaldo, der den Schiedsrichter nach seiner Gelb-Roten Karte im Hinspiel geschubst hat und fünf Spiele gesperrt wurde (Hier nachlesen!).

Real-Erfolgscoach Zinedine Zidane ist verärgert über die Sperre. "Ich bin genervt, wir sind alle sauer. Ich bin keiner, der auf die Schiedsrichter losgeht. Aber wenn man sich anschaut, was passiert ist, und dann weiß, dass Cristiano fünf Spiele nicht spielen wird... Da ist etwas passiert, das mich verärgert", betonte Zidane am Dienstag. "Das ist zu viel", bekräftigte der Coach.

Real hat deswegen Einspruch beim spanischen Verband eingelegt, der noch am Mittwoch vor dem Rückspiel in Madrid behandelt werden soll.

Gutes Omen für Real: Im einzigen Clasico, in dem Ronaldo seit 2009 fehlte, gewannen die Hauptstädter 2:1 - allerdings nicht in Madrid, sondern im Finale der Copa del Rey 2014 in Valencia.

MITTWOCH, 16. AUGUST, ab 22:40 LIVE und KOSTENLOS bei LAOLA1.tv:

REAL MADRID vs. FC BARCELONA


So lief das irre Hinspiel vom Sonntag ab:



Textquelle: © LAOLA1.at

Saisonende für Rapid-Verteidiger Christopher Dibon

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare