Sperre: Ronaldo vermutet "Verfolgung"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Cristiano Ronaldo hat beim 2:0-Triumph in der Supercopa über den FC Barcelona die erste Partie seiner Fünf-Spiele-Sperre abgesessen, die im Vorfeld vom spanischen Fußballverband bestätigt wurde.

Nachdem schon Zinedine Zidane die Entscheidung kritisierte, bricht nun auch der Superstar mit seinem Schweigen. Auf Instagram lässt er seiner Empörung freien Lauf: "Die Sperre ist übertrieben und lächerlich! Das nennt man Verfolgung!", so der Portugiese.

Er wird noch in LaLiga gegen La Coruna, Valencia, Levante und Real Sociedad fehlen. Die Sperre läuft vor dem Heimspiel gegen Betis Sevilla in der fünften Runde (20. September) ab.


VIDEO - Auch Carvajal ist mit dem Ausmaß nicht einverstanden:


Textquelle: © LAOLA1.at

Real Madrid baut Tor-Rekord in der Supercopa weiter aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare