Ronaldo-Sperre: Reals Einspruch gescheitert

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Real Madrid ist mit dem Einspruch gegen die Fünf-Spiele-Sperre gegen Cristiano Ronaldo offenbar abgeblitzt.

Wie die "Marca" berichtet, hat der spanische Fußballverband entschieden, die Sperre beizubehalten.

Damit fehlt Ronaldo im Supercopa-Rückspiel gegen Barcelona (ab 23:00 Uhr kostenlos bei LAOLA1.tv im LIVE-Stream) und verpasst auch die ersten vier Runden in der Meisterschaft.

Nach dem UEFA-Supercup-Gewinn kann Real in der Supercopa nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel vor eigenen Publikum bereits den zweiten Titel in der noch jungen Saison holen.

Ronaldo: "Übertrieben und lächerlich"

Inzwischen hat sich Ronaldo selbst zur Entscheidung des Verbandes gäußert. Auf Instagram schreibt der Portugiese: "Es ist unmöglich, in dieser Situation unbeeindruckt zu bleiben. Fünf Spiele! Es erscheint mir übertrieben und lächerlich! Vielen Dank an meine Teamkollegen und an die Fans für ihre Unterstützung!"

Ronaldo hatte im Hinspiel am Sonntag die Gelb-Rote Karte gesehen und anschließend den Schiedsrichter geschubst. Aus Sicht von Real war die zweite Gelbe Karte für Ronaldo wegen einer Schwalbe unberechtigt gewesen.

>>> Supercopa: Rückspiel Real Madrid - FC Barcelona, Mi., 23:00 Uhr im LIVE-STREAM bei LAOLA1 <<<

Tipico Sportwetten – Jetzt 100€ Neukundenbonus sichern!

Textquelle: © LAOLA1.at

Supercopa 2017: So siehst du Real vs. Barcelona LIVE

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare