Real enttäuscht gegen Schlusslicht

Real enttäuscht gegen Schlusslicht Foto: © getty
 

Für Real Madrid ist diese Saison weiterhin eine zum Vergessen. Die Madrilenen verlieren am 35. Spieltag von La Liga auswärts gegen das bisherige Schlusslicht Rayo Vallecano mit 0:1.

Vallecano ist das ganze Spiel über ebenbürtig und kann sich auch mehrere Chancen erspielen. Das Goldtor fällt aus einem Elfmeter: In der 23. Minute wird Vallecano-Stürmer Guerra im Fünfmeter-Raum von Marcelo gelegt, doch erst als der Ball bereits wieder auf der anderen Seite im Toraus ist, entscheidet Schiedsrichter Fuertes nach Analyse der TV-Bilder auf Elfmeter.

Adri Embarba verwertet souverän - Vallecano schafft es danach knapp 70 Minuten die Null zu halten und geht nicht unverdient als Sieger vom Platz.

Der Sieg Vallecanos, das nun an Huesca vorbeizieht und nicht mehr Tabellenletzter ist, ist umso besonderer, da das Team von Paco Jemez mit einer durchaus erwartbaren Niederlage als Absteiger festgestanden wäre. So hat Rayo Vallecano nun drei Spieltage vor Schluss zumindest noch die theoretische Chance auf den Klassenerhalt - dafür müsste Rayo jedoch alle drei Spiele gewinnen und einer der Konkurrenten drei Spiele verlieren.

Für Real Madrid geht in der Tabelle nun mit großer Wahrscheinlichkeit sowohl nach oben als auch nach unten nichts mehr. Mit 65 Punkten rangiert das Team von Zinedine Zidane auf Tabellenrang drei, nach hinten ist man mit zehn Punkten Vorsprung abgesichert, auf den Tabellenzweiten und Stadtrivalen Atletico Madrid fehlen neun Punkte.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..