1. Atletico-Pleite nach 18 Spielen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Atletico Madrid kann das 2:2-Unentschieden des FC Barcelona gegen Valencia nicht für sich nützen, im Gegenteil.

Die Rojiblancos leisten sich auswärts bei Real Betis einen Patzer und kassieren eine knappe 0:1-Niederlage. Damit verliert das Team von Diego Simeone erstmals nach 18 ungeschlagenen Partien in La Liga. Es ist die erste Niederlage seit dem 0:2 bei Celta Vigo am 1. September 2018.

Schon nach drei Minuten muss Jan Oblak einen Kopfball von Feddal aus dem Eck fischen. Betis hält gut mit, Atletico kommt kaum zu gefährlichen Chancen.

Die beste Chance vergibt Antoine Griezmann in der 52. Minute, als er aus knapp elf Metern das Tor weit verfehlt.

Die Entscheidung für die Hausherren fällt durch einen Elfmeter nach einem Handspiel von Filipe Luis. Sergio Canales tritt an und verwandelt eiskalt (65.).

Bei Atletico feiert Alvaro Morata sein Debüt. Der 26-jährige Spanier wechselte erst drei Tage vor Transferschluss leihweise vom FC Chelsea zu Atletico, dem Stadtrivalen seines Ex-Klubs Real Madrid.

Nach einem Foulspiel von Feddal an ihn hätte es in der 55. Minute auch Elfmeter geben können.

Atletico bleibt zwar weiterhin Zweiter in La Liga, verliert aber einen Punkt auf Barcelona und liegt nun sechs Punkte hinter dem Tabellenführer. Real Madrid kann am Abend mit einem Sieg gegen Alaves bis auf zwei Punkte an Atletico und acht an Barcelona heranrücken.

Betis klettert mit dem Sieg auf Rang sechs und damit auf einen Europacup-Platz.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare