Sportgericht bestätigt Ronaldos Sperre

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach dem spanischen Fußballverband hat nun auch das spanische Sportgericht den Einspruch von Real Madrid gegen die Fünf-Spiele-Sperre von Cristiano Ronaldo zurückgewiesen.

Der Superstar der "Königlichen" muss damit noch drei weitere Matches pausieren, nachdem er bereits beim 2:0-Heimsieg im Supercopa-Rückspiel am Mittwoch gegen den FC Barcelona und am Sonntag beim 3:0-Auswärtssieg des spanischen Meisters über Deportivo La Coruna gefehlt hatte.

Ronaldo hatte beim 3:1-Hinspielsieg von Real im spanischen Supercup am 13. August in Barcelona die Gelb-Rote Karte gesehen und anschließend den Schiedsrichter geschubst. Wegen dieser Attacke auf den Referee sprach die spanische Liga eine Sperre von fünf Spielen gegen 32-jährigen Portugiesen aus.

Ronaldo kommentiert das letztinstanzliche Urteil via Twitter als "eine weitere unverständliche Entscheidung" und spricht von "Ungerechtigkeit". "Aber wie immer werde ich stärker zurückkommen", kündigt der 32-Jährige an.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Elfter Neuzugang: AC Milan holt Nikola Kalinic

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare