Real-Heimspiele wohl im Atletico-Stadion

Real-Heimspiele wohl im Atletico-Stadion Foto: © getty
 

Damit hat David Alaba wohl nicht gerechnet! Real Madrid wird seine Heimspiele voraussichtlich in den kommenden Monaten im Stadion von Erzrivale Atletico austragen.

Wie die "Marca" berichtet, überlegen die "Königlichen" ernsthaft, zum Start der neuen Saison ins Wanda Metropolitano zu übersiedeln.

Real hat seit 2. März 2020 kein Spiel mehr im heimischen Bernabeu bestritten. Einerseits werden Renovierungsarbeiten durchgeführt, die durch die Abwicklung von Spielen gestört würden, andererseits rentieren sich Partien im Bernabeu finanziell nicht, wenn das Stadion nicht ausgelastet ist, was wegen Corona zuletzt ja unmöglich war.

Ab der neuen Saison sind aber aller Voraussicht nach in La Liga 20.000 bis 30.000 Fans pro Partie erlaubt, so viele haben im Estadio Alfredi Di Stefano, wo Real zuletzt die Heimmatches ausgetragen hat, aber nicht Platz.

Deswegen macht es aus Sicht der "Königlichen" Sinn, die Spielstätte von Atletico zu nutzen.

Im September oder Oktober will der neue Klub von ÖFB-Star Alaba dann ins Bernabeu zurückkehren. Aus diesem Grund haben die Madrilenen bei der Liga auch schon angefragt, bis dahin in der Meisterschaft so viele Auswärtsspiele wie möglich zugeteilt zu bekommen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..