Nullnummer bei Atletico gegen Real Madrid

 

Das erste Derbi Madrileno im "Wanda Metropolitano" - Atleticos neuer Heimstätte - bringt keinen Sieger hervor.

Das Team von Diego Simeone trennt sich in der 12. La-Liga-Runde mit 0:0 von Stadtrivale Real Madrid. In einem höchst intensiven Spiel fehlen die großen Highlights, der Kampf steht im Vordergrund.

Die beste Möglichkeit vergibt Correa (4.), der frei am Tor vorbeischießt, nach schwerem Patzer von Marecelo und Varane. Kroos (33.) vergibt nach Doppelpass mit Ronaldo ganz knapp.

Dann verliert Real auch noch seinen Kapitän. Sergio Ramos wird von Lucas mit dem Fuß im Gesicht getroffen und blutet an der Nase. Der spanische Teamspieler beißt durch, wird aber in der Pause durch Nacho ersetzt. Im zweiten Durchgang drückt das weiße Ballett, die beste Chance findet jedoch Atletico vor - Varane muss nach einer Kombination von Torres und Gameiro auf der Linie retten.

Zwischendurch kommt es immer wieder Mal zu einer Rudelbildung, etwa in Hälfte eins als Correa den am Boden liegenden Benzema mit voller Wucht an den Kopf schießt. Er kommt mit Gelb davon.

Damit lassen beide Teams weitere wichtige Punkte auf der Jagd nach dem FC Barcelona liegen. Der Dritte Real und der Vierte Atletico sind punktegleich (24 Zähler) bereits drei Punkte hinter dem Zweiten Valencia und zehn hinter Barca (34 Punkte).

FC Sevilla verkürzt Rückstand auf die Top 4

Der FC Sevilla kommt immer näher an Real und Atletico heran. Die Andalusier feiern einen 2:1-Heimerfolg gegen Celta Vigo.

Dabei gehen die Hausherren durch einen Treffer von Maximiliano Gomez sogar in Rückstand (13.).

Luis Muriel (36.) gelingt aber noch vor der Pause der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel sorgt Nolito nach einem Blitzstart des FC Sevilla für den 2:1-Endstand.


Highlights FC Sevilla - Celta Vigo:

Textquelle: © LAOLA1.at

Barcelona siegt in Leganes - Suarez trifft wieder

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare