Real beschwert sich bei FIFA wegen Inter

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Inter Mailand flirtet heftig mit Luka Modric - und das sieht Real Madrid gar nicht gerne.

Wie die "Marca" berichtet, sollen die "Königlichen" aufgrund der Abwerbungsversuche jetzt sogar Beschwerde gegen die Italiener bei der FIFA einlegen. Der Grund: Inter hat ohne Zustimmung von Real-Präsident Florentino Perez Gespräche mit Modric geführt.

Laut FIFA-Regulativ ist es Klubs ohne Zustimmung der Vereinsbosse jedoch nur erlaubt mit einem Spieler zu sprechen, wenn dessen Vertragslaufzeit weniger als sechs Monate beträgt. Der Vertrag des Kroaten bei Real läuft noch bis 2020.

Modric selbst scheint sich ohnehin bereits für einen Verbleib bei Real entschieden zu haben:

Textquelle: © LAOLA1.at

Serie A: Genua-Klubs verschieben Auftakt-Spiele

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare