Modric: Wetten über Ronaldo-Abgang in Real-Kabine

Aufmacherbild Foto:
 

Der kroatische Mittelfeldstar Luka Modric hat erfolgreiche Jahre mit Real Madrid erlebt.

Doch auch mit drei Champions-League-Titeln in Folge konnte man es nicht schaffen, Superstar Cristiano Ronaldo zu halten, welcher im Juli zu Juventus abgewandert ist.

Modric spricht bei "France Football" über dessen Abgang: "Als das Gerücht über Cristiano aufkam, schlossen wir Wetten untereinander in der Kabine ab und wir waren sicher, dass er bleiben würde. Aber hey, jeder trifft seine Lebensentscheidungen."

Auch Erfolgscoach Zinedine Zidane hatte im Mai seinen Rücktritt bei den "Königlichen" verkündet. "Ich habe das von keinem der beiden erwartet. Ich dachte nicht, dass Zidane gehen würde", zeigt sich Modric etwas wehmütig.

Riesen-Respekt vor Ronaldo und Mbappe

Der Weltfußballer von 2018 ist dennoch begeistert von seinem früheren Teamkollegen: "Ich bin eine schüchternere und zurückhaltendere Person und ich schätze es nicht, im Mittelpunkt der Medienberichterstattung zu stehen. Ronaldo spielt Fußball auf einer anderen Ebene. Ich bevorzuge die Einfachheit."

Modric ist ebenfalls ein Bewunderer des französischen Supertalents Kylian Mbappe, welcher die Fußballwelt zurzeit verzückt: "Mbappe ist ein außergewöhnliches Talent, ein wunderbares Versprechen für die Zukunft, hat aber schon jetzt ein hohes Niveau gezeigt. Er ist wirklich sehr besonders."

"Ich erinnere mich, dass mein Teamkollege Danijel Subasic mir eines Tages erzählte: Es gibt einen jungen Spieler in Monaco, du wirst sehen, er ist unglaublich und eines Tages wird er einer der besten der Welt sein! Er hat schon mit mir über Mbappe gesprochen, als er noch nicht bekannt war. Ich bin sicher, dass Kylian weitere Fortschritte machen wird", sagt der Kroate.

Angesprochen auf den nächsten möglichen Preis für den Kroaten, den Ballon d'Or, reagiert Modric gelassen: "Um ehrlich zu sein, mag ich nicht so sprechen und verkünden: Ja, ich bin es, der den Ballon d'Or verdient! Das Wichtigste für mich ist, dass ich dabei bin. Dieses Jahr war ohne Zweifel das Beste meiner Karriere und mein einziges Ziel ist es, so weiterzumachen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Maltas Meister bietet Usain Bolt Profi-Vertrag an

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare