FC Barcelona ist zum 25. Mal spanischer Meister

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Barcelona fixiert am 35. Spieltag von La Liga das Double! Die Katalanen gewinnen bei La Coruna mit 4:2 und holen damit den 25. Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Coutinho bringt die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde nach Zuspiel von Dembele bereits in der 7. Minute in Führung, Messi erhöht nach Zuspiel von Suarez (38.). Kurz vor der Pause gelingt den Gastgebern durch Perez der Anschlusstreffer (40.), Colak sorgt nach Wiederanpfiff sogar für den Ausgleich (64.). Doch Messi fixiert mit einem Doppelpack (82., 85.) den Sieg.

Barca liegt drei Runden vor Schluss bei einem Spiel weniger elf Zähler vor dem Tabellenzweiten Atletico Madrid. La Coruna steigt durch die Niederlage ab.

Überragende Liga-Saison

Im Normalfall steht in Spanien die gegnerische Mannschaft für den neuen Meister in dessen erstem Spiel nach dem Titelgewinn Spalier - das wäre pikanterweise der entthronte Vorjahres-Meister Real Madrid. Real-Trainer Zinedine Zidane hat einen Spalier im Clasico (6. Mai) im Nou Camp aber bereits abgelehnt.

Der Hintergrund ist, dass dieses Ritual in Spanien nach jedem Titel durchgeführt werden sollte. Barcelona stand jedoch nach Reals Gewinn der Klub-WM im Dezember nicht im anschließenden Clasico Spalier.

Zwar holte Real letzte Saison die Meisterschaft, seit 2009 gingen allerdings sechs Titel an die Katalanen und nur zwei an die "Königlichen", die mit 33 Meisterschaften auf Platz eins liegen.

Barcelona holte den 25. Titel der Vereinsgeschichte in beeindruckender Manier. Das beweisen lediglich 21 Gegentore in 34 Runden sowie saisonübergreifend 41 Meisterschaftsspiele ohne Niederlage (Rekord).

Textquelle: © LAOLA1.at

Spruchband: Sturm-Fans zollen Steffen Hofmann Respekt

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare