Juve-Angebot für Cristiano Ronaldo?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Gerüchte um einen Abschied von Cristiano Ronaldo von Real Madrid reißen nicht ab.

Wie die generell gut informierte spanische Sportzeitung "Marca" berichtet, soll Juventus Turin ernsthaft Interesse an einer Verpflichtung des Portugiesen haben. Demnach seien bereits Verhandlungen zwischen dem italienischen Serienmeister und Real im Gange, Juve will für einen Vierjahres-Vertrag mit Ronaldo 120 Millionen Euro bieten.

Der Vertrag des 33-Jährigen in Madrid läuft noch bis 2021, darin ist eine Ablöseklausel von einer Milliarde Euro verankert (Verwirrung um Ronaldo-Ablöse).

"Aber alles ist verhandelbar", schreibt die "Marca". "Juventus und der Spieler selbst wissen, dass er Madrid für einen geringeren und völlig akzeptablen Betrag verlassen kann."

Laut "Tuttosport" soll ein Sponsor Juventus helfen, die Ablösesumme für Ronaldo zu stemmen.

Das Online-Portal "OK Diario" hatte in der vergangenen Woche - allerdings ohne Nennung von Quellen - berichtet, die Ablösesumme sei von einer Milliarde auf 120 Millionen Euro reduziert worden. Die neue Regelung gelte allerdings nicht für zwei europäische Spitzenklubs: Den Erzrivalen FC Barcelona und Paris Saint-Germain. Real dementierte dies wenig später.

Seit Wochen kursieren Gerüchte, wonach CR7 den Verein wechseln will, weil Real-Präsident Florentino Perez seinen Forderungen nach einer Verbesserung seines Vertrags nicht nachkomme.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Joachim Löw bleibt DFB-Teamchef

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare