Juventus verhindert Ausrutscher

 

Juventus Turin bleibt am 17. Spieltag der italienischen Serie A weiter auf Erfolgskurs. Im heimischen Allianz Stadium müht sich die Pirlo-Truppe zu einem 3:1 gegen Sassuolo Calcio.

Sonderlich gut meint es der Fußballgott mit der "Alten Dame" zunächst nicht. Neben Weston McKennie muss auch Paulo Dybala in den ersten 45 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dazu vernebelt Cristiano Ronaldo nach sieben Minuten eine aussichtsreiche Chance per Kopf (7.).

Kurz vor dem Halbzeitpfiff folgt aber ein Schlüsselmoment: Pedro Obiang tritt Federico Chiesa übel gegen das Sprunggelenk. Zunächst sieht der Sassuolo-Akteur Gelb, nach Sichtung der VAR-Bilder entscheidet sich der Unparteiische doch um und schickt den Mittelfeldspieler vorzeitig mit Rot unter die Dusche (45.+2).

Nach der Pause drückt Juve aufs Gaspedal und belohnt sich mittels strammen Danilo-Abschluss mit dem 1:0 (50.). Lange währt die Führung aber nicht, da Gregoire Defrel quasi aus dem Nichts im Fallen trifft - 1:1 (58.)!

Danach folgt eine leidenschaftliche Abwehrschlacht von Sassuolo, die immer wieder Nadelstiche im Konter setzen. Einem Treffer am nähesten kommt aber Chiesa, der sich am linken Pfosten die Zähne ausbeißt (66.).

Dass Juve den Platz dann doch noch als Sieger verlässt, ist Aaron Ramsey zuzuschreiben. Ein scharfes Zuspiel von Gianluca Frabotta grätscht der Waliser über die Linie - 2:1 (82.)! Für den Schlusspunkt sorgt Ronaldo per Flachschuss (90.+2).

Durch den dritten Sieg in Folge klettert Juventus (33 Punkte) auf Rang vier, der Abstand zu Leader AC Milan beträgt bei einem Spiel weniger sieben Zähler. Sassuolo befindet sich mit 29 Punkten auf Platz sieben.

Serie A - Tabelle >>>

Serie A - Spielplan/Ergebnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..