Inter Mailand siegt souverän gegen Juventus

 

Juventus Turin muss am 18. Spieltag der italienischen Serie A einen mächtigen Dämpfer im Titelkampf hinnehmen!

Im Spitzenspiel bei Inter Mailand bleibt die "Alte Dame" vor allem in der Offensive viel schuldig und muss sich der "Nerrazurri" verdient mit 0:2 geschlagen geben.

Dabei erwischen die Turiner beinahe einen Traumstart - Rabiot zieht aus der Distanz ab, Handanovic kann den Ball nur zur Seite parieren, wo Chiesa sofort in die Mitte zu Cristiano Ronaldo abgibt und der Portugiese netzt ein. Allerdings steht Chiesa bei der Schussabgabe seines Teamkollegen leicht im Abseits und der Treffer wird nicht anerkannt (11.).

Nur wenige Sekunden später geht dafür Inter in Führung. Barella bekommt an der rechten Strafraumkante das Leder serviert und bringt die Maßflanke an den Fünfer zu Vidal, der seinen wuchtigen Kopfball ins lange Eck setzt (12.).

Daraufhin wirkt die Mannschaft von Trainer Andrea Pirlo geschockt und hat bei zwei Schüssen von Lukaku (24., 38.) Glück, dass der Rückstand zur Pause nicht höher ausfällt.

Doch wenige Minuten nach Wiederbeginn erhöht das Team von Antonio Conte auf 2:0. Innenverteidiger Bastoni spielt einen wunderschönen 70-Meter-Pass perfekt in den Lauf von Barella, der alleine auf Szczesny zustürmen kann und den Ball mit Schmackes unter die Latte knallt (52.).

Der Treffer sollte gleichzeitig die Entscheidung sein, denn Juve bringt in der Offensive wenig bis gar nichts zusammen und muss nach zuletzt drei Siegen in Folge wieder eine Pleite hinnehmen.

Inter Mailand (40 Punkte) kann mit Stadtrivalen AC Milan an der Tabellenspitze gleichziehen, hat aber ein Spiel mehr als die "Rossoneri" absolviert. Juventus hingegen weist nun sieben Punkte Rückstand auf den Spitzenplatz auf, hat aber noch ein Nachtragsspiel zu bestreiten.

Serie A - Spielplan/Ergebnisse >>>

Serie A - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..