Fix! Andrea Pirlo neuer Juventus-Coach

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Entlassung von Maurizio Sarri nach dem Aus von Juventus Turin im Champions-League-Achtelfinale kam prompt.

Allerdings dürften die Mühlen im Hintergrund schon länger gemahlen haben, denn der neue Trainer steht bereits fest. Wie Juventus am Samstagabend bekanntgibt, wird ausgerechnet Ex-Profi Andrea Pirlo der Nachfolger von Sarri.

Laut übereinstimmenden Medienberichten mit Sportitalia und anderen sowie Juventus-Reporter Gianluca Momblano wurde Pirlo schon davor gesichtet, als er an einem Meeting im Juve-Hauptquartier teilnahm.

Wenig später folgte die Bestätigung. Überraschend ist diese Entscheidung allemal, schließlich bringt Pirlo noch keine Erfahrung als Trainer mit und wurde erst unter der Woche als U23-Coach der "Alten Dame" in der Serie C bestätigt. Bereits bei seiner Präsentation wurde betont, dass er für eine zukünftige Rolle bei den Profis aufgebaut werden soll - diese Beförderung kam nun jedoch schneller als gedacht.

Noch dazu, da auch andere Namen kursierten, die jedoch schwieriger zu haben gewesen wären. Mauricio Pochettino soll 12 Millionen Euro pro Saison gefordert haben, Simone Inzaghi bei Lazio und Zinedine Zidane bei Real Madrid haben noch laufende Verträge.

Als Spieler machte Pirlo kaum einer etwas vor. Vom Champions-League- bis zum WM-Titel konnte der Mittelfeld-Stratege alles einheimsen. Vier Jahre kickte er bei Juventus Turin und gewann in dieser Zeit vier Meistertitel, einmal die Coppa Italia und zwei Mal den italienischen Supercup.

Juventus hat die Entscheidung damit begründet, dass Pirlo alles hätte, was man braucht, um das talentierte Team als Experte von der Bank aus zu führen, um neue Erfolge einzufahren.

Textquelle: © LAOLA1.at

Serie A: Juventus Turin entlässt Trainer Sarri nach CL-Niederlage

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare