Bologna macht bei Arnautovic ernst

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Was zunächst nur nach einem vagen Gerücht geklungen hat, ist offenbar doch viel mehr. Der FC Bologna hat über das Wochenende hinweg offenbar seine Bemühungen, Marko Arnautovic in die Serie A zu lotsen, intensiviert.

Bologna-Coach Sinisa Mihajlovic hat auf eine mögliche Verpflichtung des ÖFB-Stars angesprochen, alles andere als abgeneigt reagiert: "Mir gefällt das." Der serbische Trainer weist zudem darauf hin, dass der Offensivspieler serbische Wurzeln habe.

Zudem soll Walter Sabatini schon Kontakt zum Management des Wieners aufgenommen haben. Der Bolgona-Sportchef hat ausgezeichnete Kontakte nach China und für Arnautovic auch interessante Aussichten im Gepäck. Bolgona-Haupteigentümer Joey Saputo ist nämlich auch Eigentümer von Montreal Impact. Offenbar wollen die Italiener Arnautovic den Wechsel in die Serie A schmackhaft machen, indem sie ihm ein späteres Engagement in der Major League Soccer in Aussicht stellen.

Die Finanzierung des Projekts stellt die "Rossoblu" aber noch vor einige Schwierigkeiten. Der 31-Jährige müsste auf Gehalt verzichten, um eine Rückkehr nach Europa zu realisieren.

Dass das Engagement des Offensivspielers in China ob der drohenden Gehaltsgrenzen für Legionäre in der Chinese Super League ein absehbares Ende hat, ist kein Geheimnis mehr.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria rätselt wegen Brasilien-Gerücht um Marquinhos

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..