Roma-Coach bricht sich aus Ärger die Hand

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Doppelter Ärger für AS-Roma-Trainer Eusebio Di Francesco.

Der 48-Jährige hat aus Unzufriedenheit über die Leistung seiner Mannschaft so heftig gegen die Trainerbank geschlagen, dass er sich dabei den Arm gebrochen hat.

Di Francesco musste sich deshalb am Dienstag einer Operation unterziehen. Dennoch leitete er bereits am selben Tag mit verbundener Hand schon wieder das Training, wie ein Bild bei Twitter beweist.

Verletzt hatte sich Di Francesco am Montagabend in der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Atalanta Bergamo. Die Gäste führten in der ersten Hälfte 3:1. Obwohl der Hauptstadtklub aufholte und die Partie 3:3 endete, sagte Di Francesco in einem Interview nach dem Spiel: "Bei dem 3:3 bin ich sauer geworden, weil wir unser Gleichgewicht verloren haben."

Die Highlights des Spiels im VIDEO:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Xabi Alonso startet Trainerkarriere bei Real Madrid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare