Kelvin Yeboah gegen Milan in der Startelf

Kelvin Yeboah gegen Milan in der Startelf Foto: © getty
 

Die AC Milan setzt sich im Achtelfinale der Coppa Italia mit 3:1 nach Verlängerung gegen CFC Genoa, den Klub von Milan-Legende Andriy Shevchenko, durch. Die reguläre Spielzeit endet 1:1.

Die Gäste aus der Hafenstadt, bei denen Ex-Sturm-Kicker Kelvin Yeboah nach dessen 6,5-Millionen-Euro-Transfer in der Startelf debütiert, gehen in der 17. Minute durch einen Treffer von Leo Östigard in Führung. Der Norweger befördert einen Portanova-Corner per Kopf ins Tor.

Milan braucht lange, um den Ausgleich herzustellen, was dem Franzosen Olivier Giroud erst in der 74. Minute gelingt. Der Stürmer dreht eine Hernandez-Flanke per Kopf ins lange Eck. Yeboah sieht bei seinem Debüt in der 47. Minute Gelb, wird in der 87. Minute ausgewechselt.

In der ersten Halbzeit der Verlängerung dann die Vorentscheidung: Eine abgerissene Flanke von Leao landet hinter Genoa-Goalie Semper im Tor (102.). Zehn Minuten später schließt Saelemaekers einen Konter mit dem Tor zum Endstand ab.

Im Achtelfinale trifft Milan auf den Sieger der Begegnung Lazio-Udinese Calcio (18.1.).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..