Chiesa sorgt für Roma-Debakel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Fiorentina steht zum ersten Mal seit vier Jahren im Halbfinale der Coppa Italia. Das Team aus der Toskana schießt im Viertelfinale die AS Roma mit 7:1 aus dem Stadio Artemio Franchi.

Mann des Abends ist Federico Chiesa, der einen Triplepack schnürt. Der 21-Jährige sorgt mit Toren in den Minuten 7 und 18 für die frühe Führung der "Viola" und setzt in der 74. Minute noch einen drauf. In den vergangenen vier Pflichtspielen sind dem Jungstar somit sieben Tore gelungen.

Zudem treffen Neuzugang Luis Muriel (33.), Marco Benassi (66.) und Giovanni Simeone (79., 89.) für die Hausherren. Aleksandar Kolarov erzielt das zwischenzeitliche 2:1 (28.). Romas Edin Dzeko sieht wegen Schiedsrichterkritik Rot (71.).

Es ist das erste Mal seit 1961, dass die Römer in einem Cup-Spiel sechs oder mehr Gegentore hinnehmen müssen - auch damals hieß der Gegner Fiorentina.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid/Admira: Optimismus im Poker um Sasa Kalajdzic

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare