Einbrüche bei Di Maria und Marquinhos' Eltern

Einbrüche bei Di Maria und Marquinhos' Eltern Foto: © getty
 

Die 1:2-Heimniederlage Paris Saint-Germains gegen Nantes (Spielbericht >>>) ist für Angel di Maria und Mitspieler Marquhinos in den Hintergrund geraten. Während bei di Maria am Sonntagabend eingebrochen wurde, drangen Einbrecher bei den Eltern von Marquinhos ein. Das berichten französische Medien.

Mitten im Spiel war PSG-Sportchef Leonardo von der Tribüne zu Trainer Mauricio Pochettino gekommen, hatte diesem etwas gesagt, woraufhin der Argentinier seinen Landsmann di Maria in der 62. Minute beim Stand von 1:1 auswechselte. Nach ein paar Worten von Pochettino eilte der 33-Jährige in die Kabine und soll fluchtartig das Stadion in Paris verlassen haben.

Einem Bericht der Zeitung "Le Parisien" zufolge, soll der Safe im Obergeschoß des Hauses von di Maria in Neuilly-sur-Seine geknackt und geleert worden sein. Eine Spezialeinheit für Einbruchsdelikte soll die Ermittlungen übernommen haben.

Die Familie von di Maria, er ist verheiratet und hat eine Tochter, soll nichts von dem Einbruch mitbekommen haben. Der Südamerikaner war bereits 2015 während seiner Zeit bei Manchester United Opfer eines Einbruchs geworden.

"Die Spieler sind sensibel"

Über den Einbruch bei den Eltern von Mitspieler Marquinhos lagen zunächst keine weiteren Berichte und Informationen vor. Auch er hatte der Startelf bei der 1:2-Niederlage von PSG gegen Nantes angehört.

Erst im Jänner war bei Mitspieler Mauro Icardi eingebrochen worden, einen Einbruchsversuch hatte es laut "Le Parisien" bei Marquinhos ebenfalls im Jänner gegeben. "Wir haben über anderes als die Niederlage nach dem Spiel gesprochen", betonte PSG-Coach Pochettino: "Die Spieler sind sensibel."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..