Redknapp spricht über Unfall

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Zwei Tage nach dem tragischen Unfall, als Harry Redknapp seine eigene Frau mit dem Auto schwer verletzte, gibt der langjährige Premier-League-Trainer Entwarnung. "Meiner Frau geht's gut. Sie hatte eine Operation am Knöchel, die gut verlaufen ist. Glück gehabt", so der 69-Jährige gegenüber der "Sun".

Redknapp fuhr seiner Frau Sandra bei einem Einkaufs-Ausflug am Mittwoch über den Knöchel und schleifte sie auch noch einige Meter über den Asphalt, da ihr Mantel im Auto feststeckte.

"Ich dachte, sie wäre schon weg"

"Es war ein verrückter Unfall. Sie ist hinter das Auto gegangen, um die Straße zu überqueren. Und als ich anfing loszufahren, bin ich ihr sozusagen über den Knöchel gefahren. Ich dachte, sie wäre schon weg", schildert Redknapp.

Seit Donnerstagabend ist Frau Redknapp wieder daheim. "Wäre das gesamte Gewicht des Autos über ihren Knöchel gefahren... Gott weiß, was ihr und ihrem Fuß passiert wäre", gesteht der Ehemann.

Sohn Jamie verrät der "Daily Mail": "Die einzige Sache, die sie aufregt, ist, dass sie möglicherweise nicht rechtzeitig fit wird, um Louise (Jamies Frau; Anm.d.Red.) am Samstag bei 'Let's Dance' zu sehen. Sie verpasst es ungern.“

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare