Chelsea beendet Tottenham-Serie

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Chelsea schickt vor dem Champions-League-Duell mit den Bayern eine Warnung in Richtung München: Die "Blues" gewinnen zum Auftakt des 27. Spieltages in der Premier League gegen Tottenham 2:1 und beenden die Siegesserie der "Spurs".

Olivier Giroud bringt die Hausherren an der Stamford Bridge in der 15. Minute in Front. Erst scheitert er noch an Lloris, ein Nachschuss von Barkley klatscht an die Latte, ehe das Leder wieder zum Franzosen springt und der ins kurze Eck vollendet. Tottenham findet in der ersten Halbzeit eine Doppelchance zum Ausgleich vor (35.).

Nach Seitenwechsel stehen die Signale aber schnell endgültig auf Chelsea-Sieg: Marcos Alonso nimmt außerhalb des Strafraums Maß und bezwingt den Spurs-Schlussmann mit einem Flachschuss (48.).

Der Spanier klopft in der Schlussphase noch einmal an und setzt einen Freistoß an die Stange (82.). Für Spannung sorgt ein Eigentor von Antonio Rüdiger in der 89. Spielminute, der den Chelsea-Sieg aber nicht gefährdet.

Lo Celso hat Glück

Tottenham hat Glück, die Partie zu elft zu beenden, denn Giovani Lo Celso fällt gleich mehrfach negativ auf. Bei einem Brutalo-Tritt gegen das Schienbein von Cesar Azpilicueta kommt der Argentinier sogar nach VAR-Überprüfung unverständlicherweise glimpflich davon.

Mit diesem Sieg hat der Vierte Chelsea Luft zwischen sich und den Fünften Tottenham gebracht - der Abstand beträgt jetzt vier Punkte. Für Chelsea ist es der erste Premier-League-Sieg nach vier Spielen mit nur zwei Punkten, Tottenham unterliegt erstmals seit 11. Jänner (0:1 gegen Liverpool) wieder.

Die Spurs können im Laufe des Wochenendes von Sheffield und Manchester United überholt werden und aus den Europacup-Plätzen rutschen, während der Rückstand der "Blues" auf Leicester immer noch sechs Punkte beträgt. Die "Foxes" empfangen Manchester City zum Top-Duell der Runde.

<<< Die Premier League im LIVE-Ticker >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare