England: Die beste Liga der Welt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Darum ist die PL die beste Liga der Welt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Als erste der vier Top-Ligen Europas startet die britische Premier League in die Spielzeit 2016/17.

Mit Middlesbrough, Hull City und dem FC Burnley sind drei alte Bekannte in die höchste Spielklasse zurückgekehrt. Das Trio ersetzt die Absteiger Aston Villa, Newcastle und Norwich.

Doch das ist wahrlich nicht das einzige, das sich in der Sommerpause auf der Insel geändert hat, neue Trainer und Stars wurden beinahe täglich vorgestellt. Denn für die Topklubs geht es dieses Jahr um wesentlich mehr als nur den Meistertitel. Die Liga muss sich auch im internationalen Vergleich verbessern.

Die Premier League hat schließlich den Anspruch, die beste Liga auf diesem Planeten zu sein. Angesichts der horrenden Geldsummen, die die Klubs in jeder Transferphase ausgeben, müsste man es eigentlich auch sein.

In den vergangenen Jahren strauchelten die Topteams jedoch konstant. Beim Kampf um den Champions-League-Titel spielte kein Verein eine ernstzunehmende Rolle, die ehemaligen Großmächte Manchester United, Chelsea oder Liverpool müssen kommende Saison die Königsklasse gar vor den TV-Geräten verfolgen.

Doch es deutet einiges darauf hin, dass die Premier League wieder auf dem Weg nach oben ist. LAOLA1 kennt 4 Gründe, warum die reichste Liga der Welt demnächst auch wieder die beste sein wird.

1. Die Liga der Supertrainer

Die Liste der Chefbetreuer in der Premier League liest sich wie das Who is Who der europäischen Trainerriege. Die beiden Manchester-Klubs United und City haben mit Jose Mourinho und Pep Guardiola zwei der besten Trainer der vergangenen Jahre verpflichtet.

Der FC Chelsea vertraut künftig auf die Dienste von Ex-Juve- und Italien-Coach Antonio Conte, bei Liverpool sitzt bekanntlich bereits seit vergangener Saison der ehemalige BVB-Meistermacher Jürgen Klopp auf der Betreuerbank. Arsenal vertraut weiterhin auf Trainer-Legende Arsene Wenger, bei Meister Leicester City genießt Claudio Ranieri nach dem Titel ohnehin Heldenstatus.

 

Mit beispielsweise Mauricio Pochettino (Spurs), Slaven Bilic (West Ham) oder Ronald Koeman (Everton) gibt es noch weitere im Vergleich unbekanntere Namen, die mit ihren Teams durchaus für die eine oder andere Sensation sorgen können.

Bekommen diese Elite-Trainer auch langfristig das Vertrauen der Klubführung geschenkt, wird man noch einmal eine Steigerung des taktischen und spielerischen Niveaus der Liga bemerken. Momentan hinkt man in diesen Bereich mitunter den Teams aus Spanien, Deutschland oder Italien hinterher.

2. Die Liga der Supertransfers

Entgegen der landläufigen Meinung schießt Geld eben doch Tore. Ein 94-Millionen-Mann wie Cristiano Ronaldo für Real Madrid beispielsweise 364 in 348 Spielen. Durch den neuen TV-Supervertrag mangelt es den Profi-Vereinen in England definitiv nicht an liquiden Mitteln.

Das bewies man auch in diesem Sommer am Transfermarkt eindrucksvoll. Den Titel als Einkauf-Meister hat sich Manchester United gesichert. Für Königstransfer Paul Pogba legte man rund 105 Millionen Euro auf den Tisch (Rekord!), Henrikh Mkhitaryan und Eric Bailly kosteten zusammen 80 Millionen. Der ablösefreie Superstar Zlatan Ibrahimovic dürfte wohl ebenfalls mit einem üppigen Handgeld zu einem Wechsel auf die Insel überredet worden sein.

Doch auch die Konkurrenz bediente sich am Transfermarkt. ManCity machte beispielsweise John Stones zum teuersten Verteidiger aller Zeiten (für 55 Millionen Euro von Everton), Arsenal lotste Granit Xhaka für 45 Millionen von Gladbach in die Hauptstadt Englands.

Franzose führt die Liste der teuersten Transfers aller Zeiten an. Das sind die Rekord-Deals:

Bild 1 von 121 | © GEPA

Paul Pogba - 105 Millionen Euro

Bild 2 von 121 | © getty

20161/7 von Juventus Turin zu Manchester United - damaliges Alter: 23 Jahre

Bild 3 von 121 | © getty

Gareth Bale - 101 Millionen Euro

Bild 4 von 121
2013/14 von Tottenham Hotspur zu Real Madrid - damaliges Alter: 24 Jahre Bild 5 von 121
Cristiano Ronaldo - 94 Millionen Euro Bild 6 von 121
2009/10 von Manchester United zu Real Madrid - damaliges Alter: 24 Jahre Bild 7 von 121

Gonzalo Higuain - 90 Millionen Euro

Bild 8 von 121 | © getty

2016/17 von Napoli zu Juventus Turin - damaliges Alter: 28 Jahre

Bild 9 von 121 | © getty

Neymar - 88,20 Millionen Euro

Bild 10 von 121
2013/14 von Santos zum FC Barcelona - damaliges Alter: 21 Jahre Bild 11 von 121

Luis Suarez - 81,72 Millionen Euro

Bild 12 von 121
2014/15 vom FC Liverpool zum FC Barcelona - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 13 von 121

Angel Di Maria - 75 Millionen Euro

Bild 14 von 121 | © getty

2014/15 von Real Madrid zu Manchester United - damaliges Alter: 26 Jahre

Bild 15 von 121 | © getty

James Rodriguez - 75 Millionen Euro

Bild 16 von 121
2014/15 vom AS Monaco zu Real Madrid - damaliges Alter: 23 Jahre Bild 17 von 121

Kevin De Bruyne - 74 Millionen Euro

Bild 18 von 121 | © GEPA

2013/14 von VfL Wolfsburg zu Manchester City - damaliges Alter: 25 Jahre

Bild 19 von 121 | © getty
Zinedine Zidane - 73,5 Millionen Euro Bild 20 von 121
2001/02 von Juventus Turin zu Real Madrid - damaliges Alter: 29 Jahre Bild 21 von 121
Zlatan Ibrahimovic - 69,5 Millionen Euro Bild 22 von 121
2009/10 von Inter Mailand zum FC Barcelona - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 23 von 121
Kaka - 65 Millionen Euro Bild 24 von 121
2009/10 vom AC Milan zu Real Madrid - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 25 von 121
Edinson Cavani - 64,5 Millionen Euro Bild 26 von 121
2013/14 von SSC Napoli zu Paris St. Germain - damaliges Alter: 26 Jahre Bild 27 von 121

Angel Di Maria - 63 Millionen Euro

Bild 28 von 121 | © getty

2013/14 von Manchester United zu Paris SG - damaliges Alter: 27 Jahre

Bild 29 von 121 | © getty

Raheem Sterling - 62,50 Millionen Euro

Bild 30 von 121 | © getty

2015/16 von FC Liverpool zu Manchester City - damaliges Alter: 20 Jahre

Bild 31 von 121 | © getty
Luis Figo - 60 Millionen Euro Bild 32 von 121
2000/01 vom FC Barcelona zu Real Madrid - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 33 von 121
Fernando Torres - 58,5 Millionen Euro Bild 34 von 121
2010/11 vom FC Liverpool zum FC Chelsea - damaliges Alter: 26 Jahre Bild 35 von 121

John Stones - 56 Millionen Euro

Bild 36 von 121 | © getty

2016/17 vom FC Everton zu Manchester City - damaliges Alter: 22 Jahre

Bild 37 von 121 | © getty

Hulk - 55,80 Millionen Euro

Bild 38 von 121 | © GEPA

2016/17 von Zenit St. Petersburg zu Shanghai - damaliges Alter: 30Jahre

Bild 39 von 121 | © GEPA
Hernan Crespo - 55 Millionen Euro Bild 40 von 121
2000/01 vom AC Parma zu Lazio Rom - damaliges Alter: 25 Jahre Bild 41 von 121
Hulk - 55 Millionen Euro Bild 42 von 121
2012/13 vom FC Porto zu Zenit St. Petersburg - damaliges Alter: 26 Jahre Bild 43 von 121

Gianluigi Buffon - 52,88 Millionen Euro

Bild 44 von 121
2001/02 vom AC Parma zu Juventus Turin - damaliges Alter: 23 Jahre Bild 45 von 121

Alex Teixeira - 50 Millionen Euro

Bild 46 von 121 | © getty

2015/16 von Shaktar Donetsk zu JS Suning - damaliges Alter: 26 Jahre

Bild 47 von 121 | © getty

Anthony Martial - 50 Millionen Euro

Bild 48 von 121

2015/16 von AS Monaco zu Manchester United - damaliges Alter: 19 Jahre

Bild 49 von 121 | © getty

Leroy Sane - 50 Millionen Euro

Bild 50 von 121 | © GEPA

2016/17 von Schalke 04 zu Manchester City - damaliges Alter: 20 Jahre

Bild 51 von 121 | © getty
David Luiz - 49,5 Millionen Euro Bild 52 von 121
2014/15 vom FC Chelsea zu Paris St. Germain - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 53 von 121
Gaizka Mendieta - 48 Millionen Euro Bild 54 von 121
2001/02 von Valencia zu Lazio Rom - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 55 von 121

Mesut Özil - 47 Millionen Euro

Bild 56 von 121
2013/14 von Real Madrid zum FC Arsenal - damaliges Alter: 24 Jahre Bild 57 von 121

Christian Benteke - 46,50 Millionen Euro

Bild 58 von 121 | © getty

2015/16 von Aston Villa zu FC Liverpool - damaliges Alter: 24 Jahre

Bild 59 von 121 | © getty
Rio Ferdinand - 46 Millionen Euro Bild 60 von 121
2002/03 von Leeds United zu Manchester United - damaliges Alter: 23 Jahre Bild 61 von 121
James Rodriguez - 45 Millionen Euro Bild 62 von 121
2013/14 vom FC Porto zum AS Monaco - damaliges Alter: 21 Jahre Bild 63 von 121
Christian Vieri - 45 Millionen Euro Bild 64 von 121
1999/00 von Lazio Rom zu Inter Mailand - damaliges Alter: 26 Jahre Bild 65 von 121
Ronaldo - 45 Millionen Euro Bild 66 von 121
2002/03 von Inter Mailand zu Real Madrid - damaliges Alter: 25 Jahre Bild 67 von 121

Granit Xhaka - 45 Millionen Euro

Bild 68 von 121 | © getty

2016/17 von Mönchengladbach zu FC Arsenal - damaliges Alter: 23 Jahre

Bild 69 von 121 | © getty

Nicolas Otamendi - 44,60 Millionen Euro

Bild 70 von 121 | © getty

2015/16 von FC Valencia zu Manchester City - damaliges Alter: 27 Jahre

Bild 71 von 121 | © getty
Juan Mata - 44,5 Millionen Bild 72 von 121
2013/14 vom FC Chelsea zu Manchester United - damaliges Alter: 25 Jahre Bild 73 von 121

Andrej Shevchenko - 43,30 Millionen Euro

Bild 74 von 121
2006/07 vom AC Milan zum FC Chelsea - damaliges Alter: 29 Jahre Bild 75 von 121

Falcao - 43 Millionen Euro

Bild 76 von 121
2013/14 von Atletico Madrid zum AS Monaco - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 77 von 121
Robinho - 43 Millionen Euro Bild 78 von 121
2008/09 von Real Madrid zu Manchester City - damaliges Alter: 24 Jahre Bild 79 von 121
Juan Sebastian Veron - 42,6 Millionen Euro Bild 80 von 121
2001/02 von Lazio Rom zu Manchester United - damaliges Alter: 26 Jahre Bild 81 von 121

Alexis Sanchez - 42,50 Millionen Euro

Bild 82 von 121 | © getty

2014/15 von FC Barcelona zu FC Arsenal - damaliges Alter: 25 Jahre

Bild 83 von 121 | © getty
Thiago Silva - 42 Millionen Euro Bild 84 von 121
2012/13 vom AC Milan zu Paris St. Germain - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 85 von 121
Javier Pastore - 42 Millionen Euro Bild 86 von 121
2011/12 von US Palermo zu Paris St. Germain - damaliges Alter: 22 Jahre Bild 87 von 121
Rui Costa - 42 Millionen Euro Bild 88 von 121
2001/02 von Fiorentina zum AC Milan - damaliges Alter: 29 Bild 89 von 121

Henrikh Mkhitaryan - 42 Millionen Euro

Bild 90 von 121

2016/17 von Borussia Dortmund zu Manchester United - damaliges Alter: 27 Jahre

Bild 91 von 121 | © getty

Jackson Martinez - 42 Millionen Euro

Bild 92 von 121 | © getty

2015/16 von Atletico Madrid Tottenham Hotspur zu GZ Evergrande - damaliges Alter: 29 Jahre

Bild 93 von 121 | © getty
Lilian Thuram - 41,5 Millionen Euro Bild 94 von 121
2001/02 vom FC Parma zu Juventus - damaliges Alter: 29 Jahre Bild 95 von 121
Pavel Nedved - 41,2 Millionen Euro Bild 96 von 121
2001/02 von Lazio Rom zu Juventus - damaliges Alter: 28 Jahre Bild 97 von 121

Sadio Mané - 41,20 Millionen Euro

Bild 98 von 121

2016/17 von Southampton zu FC Liverpool - damaliges Alter: 24 Jahre

Bild 99 von 121 | © GEPA
Andy Carroll - 41 Millionen Euro Bild 100 von 121
2010/11 von Newcastle United zum FC Liverpool - damaliges Alter: 22 Jahre Bild 101 von 121

Roberto Firminho - 41 Millionen Euro

Bild 102 von 121 | © getty

2015/16 von Hoffenheim zu FC Liverpool - damaliges Alter: 23 Jahre

Bild 103 von 121 | © getty

Kun Agüero - 40 Millionen Euro

Bild 104 von 121
2011/12 von Atletico Madrid zu Manchester City - damaliges Alter: 23 Jahre Bild 105 von 121

Radamel Falcao - 40 Millionen Euro

Bild 106 von 121
2011/12 vom FC Porto zu Atletico Madrid - damaliges Alter: 25 Jahre Bild 107 von 121
Fernandinho - 40 Millionen Euro Bild 108 von 121
2013/14 von Schachtjor Donezk zu Manchester City - damaliges Alter: 28 Jahre Bild 109 von 121
Eden Hazard - 40 Millionen Euro Bild 110 von 121
2012/13 vom OSC Lille zum FC Chelsea - damaliges Alter: 21 Jahre Bild 111 von 121
Javi Martinez - 40 Millionen Euro Bild 112 von 121
2012/13 von Athletic Bilbao zum FC Bayern - damaliges Alter: 24 Jahre Bild 113 von 121
Lucas - 40 Millionen Euro Bild 114 von 121
2012/13 von Sao Paulo zu Paris St. Germain - damaliges Alter: 20 Jahre Bild 115 von 121
Axel Witsel - 40 Millionen Euro Bild 116 von 121
2012/13 von Benfica zu Zenit St. Petersburg - damaliges Alter: 23 Jahre Bild 117 von 121
David Villa - 40 Millionen Euro Bild 118 von 121
2010/11 vom FC Valencia zum FC Barcelona - damaliges Alter 28 Jahre Bild 119 von 121
Marc Overmars - 40 Millionen Euro Bild 120 von 121
2000/01 vom FC Arsenal zum FC Barcelona - damaliges Alter: 27 Jahre Bild 121 von 121

Selbst die vermeintlichen Underdogs konnten internationale Topspieler wie Borja Baston (für 15 Millionen zu Swansea), Alvaro Negredo (Middlesbrough) oder Pierre-Emil Hojbjerg (Southampton) verpflichten. Insgesamt investierten die Klubs aus der Premier League bislang in diesem Sommer 963 Millionen Euro in neue Kicker. Bis zum 31. August ist noch Zeit, die Milliarden-Mauer zu sprengen.

Gelingt es den Trainern, die Stars zu einem Team zu formen, wird die internationale Konkurrenz wieder größere Probleme mit den englischen Gegnern haben.

3. Die Liga der Superkonkurrenz                                       

Konkurrenz belebt das Geschäft – eine Phrase, in der viel Wahrheit steckt. In keiner anderen Top-Liga ist die Dichte an der Spitze derart hoch wie in der Premier League. In Italien spielt Juventus in einer eigenen Liga, dasselbe gilt für Deutschland und dem FC Bayern, denen zumindest Borussia Dortmund ein wenig Paroli bieten kann. In Spanien ist der Titelkampf eine exklusive Veranstaltung für den FC Barcelona, Real und Atletico Madrid.

In England sucht man vor Saisonstart einen Titel-Topfavoriten jedoch vergebens. Sensations-Meister Leicester traut man die Wiederholung des letztjährigen Coups nicht zu, selbst „Foxes“-Legionär Christian Fuchs glaubt: „Die Titelverteidigung wäre ein bisschen zu hoch gegriffen, ein solider Platz im Mittelfeld wäre schon sehr gut."

Die Buchmacher setzen großteils auf die Manchester-Klubs als kommenden Meister, mit Chelsea, Arsenal, Liverpool und auch Tottenham oder West Ham wollen jedoch viele andere Vereine ebenfalls ein Wörtchen um den Titel mitreden.

4. Die Liga der Superstadien

Möchte man die beste Liga der Welt sein, muss nicht nur die Leistung am Platz Weltklasse sein, auch das Ambiente rundherum soll es sein. Hier lässt die englische Liga seiner internationalen Konkurrenz ebenfalls keine Chance. In Italien und Spanien kämpfen die Teams seit Jahren mit ihren maroden Stadien, in Deutschland sind das Böllenfalltor von Darmstadt oder der Audi Sportpark Ingolstadts kein Hingucker.

In England wurde dagegen stets nicht nur in Beine, sondern auch in Steine investiert. Zur neuen Saison hat West Ham den ehrwürdigen Upton Park verlassen und ist in das 60.000 Zuseher fassende Olympiastadion umgezogen. Tottenhams Planung einer neuen Arena ist im vollen Gange, Liverpool und Chelsea planen zudem Adaptionen der Anfield Road bzw. der Stamford Bridge.

Die Premier League ist also auf einem guten Weg, die beste Liga der Welt zu werden.

 

Julian Saxer

LAOLA Meins

Premier League

Verpasse nie wieder eine News ZU Premier League!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare