Moyes sauer auf Arnie und dann sein Motivator

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Marko Arnautovic kehrte mit einem 3:0-Sieg zu Ex-Klub Stoke City zurück.

Die Heimfans verziehen dem Österreicher seinen Sommer-Wechsel zu West Ham United für 22,3 Millionen Euro nicht und buhten ihn gnadenlos aus. Arnautovic gab seine Antwort auf dem Spielfeld und traf zum 2:0.

Der Wiener jubelte danach ausgelassen. Nach dem Spiel verzichtete er aber auf die Mixed Zone. Laut eines englischen Journalisten, weil sein heutiges Spiel für ihn gesprochen habe.

Moyes: Sauer, aber zuversichtlich

"Das ist Marko", schmunzelt Trainer David Moyes. "Ich muss ihn auch noch kennenlernen".

Zur Pause war er aber alles andere als zufrieden: "Ich war sauer auf Marko. Er hätte in der ersten Halbzeit zweimal treffen müssen."

Auch nach der Pause traf er zunächst noch zweimal Aluminium, ehe ihm sein zweiter Saisontreffer gelang. Ganz wie von Moyes erwartet: "Ich habe ihm in der Kabine gesagt: Wenn er so weitermacht, wird er noch treffen."

Das Tor war also eine schwere Geburt: Ähnlich wie der Spielbeginn im "Bet365 Stadion", der aufgrund eines Stromausfalls eine Stunde später stattfand.

Arnautovic in Top-Form

Nach einer schweren Eingewöhnungsphase ist Arnautovic jedenfalls bei den "Hammers" angekommen. Am 9. Dezember traf er zum 1:0-Sieg gegen Meister Chelsea. Nun erhöhte der Ex-Stoke-Spieler nach schönem Doppelpass mit Manuel Lanzini ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub sein Trefferkonto.

"Seine letzten vier Spiele waren phänomenal für uns. Er wird immer mehr zu einem Schlüsselspieler für uns", lobt Moyes, der aber sogar noch in höheren Sphären denkt:

"Ich möchte Marko auf ein noch höheres Level bringen."

West Ham kommt in Fahrt

Nächste Gelegenheit dazu besteht am kommenden Samstag gegen Newcastle.

Im Heimspiel gegen den Tabellen-18. kann West Ham einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller machen. Momentan liegen die aufgrund der Transferaktivitäten im Sommer mit hohen Ambitionen in die Saison gestarteten "Hammers" auf Rang 15. Zumindest die Formkurve stimmt aber bei sieben Punkten aus den letzten drei Spielen.

"Wir haben zum dritten Mal in Folge die Null gehalten. Das ist immer gut, wenn man am falschen Ende der Tabelle steht", so Moyes.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid feiert klaren 5:0-Erfolg in St. Pölten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare