Haftstrafe für Everton-Fan nach Spielerattacke

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Everton-Anhänger, der beim Europa-League-Spiel zwischen den "Toffees" und Olympique Lyon Spieler der Franzosen angegriffen hatte, muss für acht Wochen ins Gefängnis.

Als sich Spieler beider Mannschaften am Spielfeldrand eine Rangelei lieferten, schlug der Familienvater mit seiner rechten Hand nach den Lyon-Spielern. Auf seinem linken Arm trug er währenddessen seinen dreijährigen Sohn.

Weiters darf der 30-Jährige in den kommenden sechs Jahren kein Fußballspiel auf der Tribüne verfolgen. Everton verhängte ein lebenslanges Stadionverbot gegen ihn.

Der Everton-Fan hatte sich schuldig bekannt und erklärt, er schäme sich für sein Verhalten. Videoaufnahmen der Attacke landeten im Netz und verbreiteten sich in den sozialen Netzwerken.

Die Polizei warf den an der Rangelei beteiligten Fans "selbstsüchtiges und idiotisches Verhalten" vor. Neben dem 30-Jährigen mussten sich zwei weitere Zuschauer vor Gericht verantworten. Ein 19-Jähriger erhielt eine Verwarnung, das Verfahren des dritten Anhängers, der auf unschuldig plädierte, wurde auf Juni vertagt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Mauricio Pochettino: "Ein Real-Wechsel wäre respektlos"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare