Everton besiegt Tottenham in FA-Cup-Spektakel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Was für ein Spiel im Achtelfinale des FA Cups! In einer völlig irren Partie gewinnt Everton mit 5:4 nach Verlängerung gegen die Tottenham Hotspur.

In einem extrem offensiv geführten Spiel eröffnet Tottenham-Innenverteidiger Sanchez schon in der dritten Minuten den Torreigen. Die Antwort der Toffees lässt etwas auf sich warten, kommt dann aber gleich im Doppelpack. Innerhalb von nur zwei Minuten drehen Dominic Calvert-Lewin (36. Minute) und Richarlison (38.) die Partie.

Wer denkt, damit ist die erste Halbzeit gelaufen, irrt: Everton-Kapitän Sigurdsson per Elfmeter (43.) und Erik Lamela (45.) schrauben das Torkonto für ihre Mannschaften weiter in die Höhe und sorgen für einen 3:2-Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff hat die Partie nichts von ihrem Schwung eingebüßt, beide Teams spielen mit hochgeklapptem Visier weiter nach vorne. Sanchez mit seinem zweiten Treffer besorgt erst den Ausgleich für die Spurs (57.), doch auch der Brasilianer Richarlison schnürt einen Doppelpack und versenkt die Kugel an Frankreichs Teamkeeper Hugo Lloris vorbei im langen Eck (68.).

In einer turbulenten Schlussphase drängt die Mannschaft von Jose Mourinho vehement auf den Ausgleich, der nach schöner Son-Vorarbeit durch den Torschützen vom Dienst, Harry Kane, auch gelingt (83.).

Mit dem 4:4 geht es in die Verlängerung, die der Brasilianer Bernard nach schönem Sigurdsson-Assist zugunsten des Teams von Carlo Ancelotti entscheidet. Der 5:4-Sieg lässt Everton weiter von einem Titel träumen, Jose Mourinho und seine Spurs müssen hingegen einen bitteren Abend verkraften.

Textquelle: © LAOLA1.at

Biathlon-WM: ÖSV-Staffel mit "blauen Haxn" zu Sensations-Silber

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..