Ex-Rapidler Terrence Boyd wechselt nach England

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ein Ex-Rapidler will neu durchstarten.

Nach zwei Kreuzbandrissen und eineinhalb Jahren ohne Pflichtspiel für RB Leipzig ist für Terrence Boyd die Zeit des Abschieds gekommen. Den 25-jährigen US-Boy, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, zieht es laut "Bild" nach England.

Beim Championship-Klub Huddersfield soll der Neustart gelingen. Hoffnung macht die Tatsache, dass er dort mit Trainer David Wagner auf einen Betreuer aus gemeinsamen Zeiten bei den Amateuren von Borussia Dortmund trifft.

Keine Chance mehr bei Leipzig nach Verletzungen

Boyd, der von 2012 bis 2014 bei Rapid spielte, kam bei Leipzig verletzungsbedingt kaum zum Zug.

2014 reichte es zwischen seinen beiden schweren Knieverletzungen zu lediglich sieben Einsätzen und zwei Toren in der 2. deutschen Bundesliga.

Nach dem Aufstieg und seiner Rückkehr zur vollen Fitness im Sommer 2016 war er jedoch für Trainer Ralph Hasenhüttl kein Thema mehr und verpasste den Sprung zurück.

Bei Huddersfield soll Boyd einen Vertrag bis 2019 unterschreiben.

Comeback im US-Team im November 2016

Zwischenzeitlich war gar nicht sicher, ob die Karriere von Terrence Boyd nach vier Knie-Operationen überhaupt weitergeht.

Zuletzt ließ der Deutsch-Amerikaner jedoch mit seinem Comeback im US-Nationalteam aufhorchen, als er beim 1:1 der Auswahl vom nunmehr ehemaligen Teamchef Jürgen Klinsmann und seinem Assistenten Andreas Herzog im Testspiel mit Neuseeland in der 88. Minute für Jozy Altidore eingewechselt wurde.

Insgesamt kam er für die USA auf 14 Einsätze.


VIDEO: Die Highlights des 5:0-Sieges von Barca gegen Las Palmas

Textquelle: © LAOLA1.at

Las Palmas beim FC Barcelona ohne Chance

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare