Dortmund-Sieg in Gladbach reicht nicht zum Titel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Borussia Dortmund muss sich mit dem Vizemeistertitel in der deutschen Bundesliga begnügen.

Der BVB erledigt seine Pflicht am 34. und letzten Spieltag mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach, schaut aber am Ende aufgrund des Bayern-Siegs gegen Frankfurt durch die Finger.

Gladbach ist in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft. Ibrahima Traore trifft die Latte (12.), Jonas Hofmann lässt mit einem Schuss knapp neben die Stange (14.) eine weitere Top-Chance aus.

Die BVB-Führung ist umstritten: Marco Reus kratzt den Ball von der Grundlinie und flankt zur Mitte, wo Jadon Sancho verwertet (45.). Nach VAR wird der Treffer gegeben, obwohl unklar ist, ob der Ball bei Reus nicht vollständig die Linie überquert hatte.

Nach der Pause wendet sich das Blatt, dominieren die Schwarz-Gelben das Geschehen. Reus selbst trifft zum 2:0-Endstand (54.). Gladbach verpasst damit die Champions League und spielt kommende Saison in der Europa League.

Dortmund hat in der Endabrechnung zwei Punkte Rückstand auf Meister FC Bayern. Gladbach verliert als Fünfter um drei Punkte die Champions-League-Quali an Leverkusen. Am Ende liegen sie punktegleich vor Wolfsburg und einen Punkt vor Frankfurt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare