Bayern demütigen Dortmund im großen Schlager

 

Der FC Bayern München bleibt der große Angstgegner von Borussia Dortmund: Der deutsche Meister gewinnt den großen Bundesliga-Schlager am elften Spieltag klar 4:0. Es ist der fünfte Liga-Erfolg in den letzten sechs Duellen für die Bayern, bei einem Torverhältnis von 24:5. Der letzte BVB-Sieg in München datiert vom April 2014.

Obwohl Schwarz-Gelb zu Beginn gut mitspielt, bringt Robert Lewandowski die Gastgeber mit ihrer ersten Chance in Front: Der Pole verwertet eine Pavard-Hereingabe aus fünf Metern (15.). Dabei bleibt es auch bis zur Halbzeit.

Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn stellt Serge Gnabry die Weichen aber zugunsten des FCB: Lewandowski verpasst den Ball von Müller, Gnabry aber nicht - nach VAR-Überprüfung wegen Abseits wird das Tor gegeben (47.).

Nachdem Lewandowski die große Chance auf die Entscheidung vergibt (60.), gelingt ihm sein zweiter Treffer rund eine Viertelstunde vor dem Ende doch noch (76.). Richtig bitter für Dortmund wird es durch ein Eigentor von Mats Hummels, der eine Perisic-Hereingabe ins eigene Tor abfälscht (79.).

David Alaba spielt bei den siegreichen Bayern als Innenverteidiger durch, die damit auf den dritten Rang springen und bei einem Spiel mehr einen Punkt hinter Mönchengladbach liegen. RB Leipzig ist punktgleich und wegen vier Gegentoren weniger Zweiter. Dortmund verpasst den Sprung auf Rang zwei und bleibt Fünfter (19 Punkte), gleichauf mit Erzrivale Schalke (6.).

Es ist der letzte Sieg für Bayern-Präsident Uli Hoeneß, der in sechs Tagen bei der Hauptversammlung sein Amt abgibt.

Deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

Deutsche Bundesliga - Spielplan >>>

ÖFB-Legionäre im Check:

David Alaba (Bayern): 90 Minuten

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare