news

Muss Martin Harnik Werder verlassen?

Nach einem enttäuschenden Jahr muss Martin Harnik um seine Zukunft bei Werder Bremen bangen.

Muss Martin Harnik Werder verlassen? Foto: © getty

Martin Harnik muss um seinen Platz bei Werder Bremen bangen.

Der ÖFB-Legionär wechselte erst vergangenen Sommer zurück an die Weser, die Ansprüche an den 32-jährigen Stürmer waren jedoch wesentlich höher als die gezeigte Leistung. Auch aufgrund einiger Verletzungsprobleme kam Harnik nur auf 18 Liga-Spiele, in denen konnte er immerhin mit vier Toren und vier Assists glänzen.

Damit hat er sogar bessere Statistiken als die häufiger eingesetzten Claudio Pizarro (sieben Scorerpunkte), Yuya Osako und Johannes Eggestein (je sechs). Dennoch scheinen die Chancen auf eine größere Rolle für die kommende Saison gering.

Wie der "kicker" berichtet, ist Milot Rashica gesetzt und 6,3-Millionen-Neuzugang Niclas Füllkrug soll alle Unterstützung erhalten. Auch Osako und Fin Bartels, sofern die Fitness nach langer Verletzungspause passt, sollen vor ihm gesetzt sein. Dazu sollen noch die Talente Johannes Eggestein und Josh Sargent gezielt durch Einsätze gefördert werden und bei knappen Partien dürfte nach wie vor eher der 41-jährige Pizarro den Vortritt vor Harnik bekommen.

Werder-Manager Frank Baumann soll nun ein Gespräch mit Harnik, einer der Besserverdiener des Kaders, gesucht haben. Ergebnis: Es gibt keinerlei Trennungstendenzen, der Österreicher akzeptiert die Außenseiterrolle.

Kommentare