Umworbener Rebic klärt Zukunft

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Trainer Adi Hütter kann bei Eintracht Frankfurt in der kommenden Saison auf Ante Rebic bauen.

Der kroatische Vize-Weltmeister hat trotz zahlreicher Angebote seinen Vertrag in Frankfurt vorzeitig bis 2022 verlängert.

"Er hat uns nicht nur zum Sieg im DFB-Pokal geschossen, sondern auch eine brillante WM gespielt. Es gab sehr viele Angebote für ihn, und wir hätten locker eine Rekordsumme erlösen können. Für uns ist es ein Meilenstein, einen Spieler wie ihn zu halten. Das macht uns sehr glücklich und stolz", erklärt Fredi Bobic.

Um den Angreifer zu halten, seien die Frankfurter "an die Grenze gegangen. Wir haben alles reingelegt, was wir reinlegen können", so Bobic.

Der ursprüngliche Vertrag des 24-Jährigen in Frankfurt wäre noch bis 2021 gelaufen, der neue Kontrakt beschert Rebic laut "Bild" nun ein Jahresgehalt von drei Millionen Euro.

Unter anderem sollen Manchester United und auch der FC Bayern mit dem Ex-Frankfurt-Coach Niko Kovac an Rebic interessiert gewesen sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

Robert Lewandowski akzeptiert Wechselverbot des FC Bayern

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare