Schalke erkämpft sich gegen Leipzig ein Remis

Aufmacherbild Foto:
 

Nach dem EL-Drama gegen Ajax erkämpft sich Schalke zum Abschluss der 30. Bundeslga-Runde ein 1:1 gegen RB Leipzig.

Die Gäste beginnen stärker und setzen müde Knappen früh unter Druck. Ausgerechnet Timo Werner, der im Hinrunden-Duell der beiden Teams einen Elfer per Schwalbe rausholte und danach im Kreuzfeuer der Kritik stand, trifft per Kopf (14.) zur Führung. Er jubelt nur verhaltend.

Forsberg erhöht alleine vor Fährmann nicht (18.), was Huntelaar nach der Pause per Kopf bestraft (46.).

Bei Schalke kommen Burgstaller (bis 74.) und Schöpf (ab 50.) zum Einsatz. Bei Leipzig bekommen Sabitzer und Ilsanker (ab 77.) Einsatzminuten.

Tabellarisch hilft die Punkteteilung Leipzig mehr. Der Aufsteiger liegt als Zweiter sechs Punkte vor Dortmund und damit weiter voll auf direktem CL-Kurs. Schalke bleibt Elfter und mit vier Punkten Rückstand auf den Siebenten Bremen und sechs Punkte Vorsprung auf den 16. Augsburg geht in beide Richtungen wohl nicht mehr viel.


9 Tore bei Fiorentina-Inter:

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria springt nach Derby-Sieg gegen Rapid auf Rang zwei

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare