Dortmund entgeht Blamage in Ingolstadt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Am achten Spieltag der deutschen Bundesliga entgeht Dortmund gerade noch einer Blamage.

Der BVB holt beim Schlusslicht nach 1:3-Rückstand in letzter Minute noch das Remis - Pulisic trifft (91.). Suttner bereitet für den FCI zwei Tore vor, Hinterseer spielt durch. Leverkusen unterliegt mit Julian Baumgartlinger und einem Mann weniger (Volland, Rot, 5.) zu Hause Hoffenheim 0:3.

Köln erleidet die erste Niederlage und verliert bei der Hertha mit 1:2 - Modeste trifft zum achten Mal im achten Spiel.

Beim Debüt von Interimstrainer Valerien Ismael verliert Wolfsburg in Darmstadt mit 1:3. Freiburg schlägt Augsburg 2:1, Martin Hinteregger spielt durch.

FCI führte bereits 3:1

Ingolstadt, mit den Österreichern Lukas Hinterseer und Markus Suttner in der Startelf, lag nach Treffern von Almog Cohen (6. Minute) und Dario Lezcano (24.) bald mit zwei Toren in Front. Die Hausherren lieferten dem Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer einen Kampf auf Augenhöhe. 40 Sekunden nach dem Anschlusstreffer durch Pierre-Emerick Aubameyang (59.) netzte erneut Lezcano ein.

Adrian Ramos (69.) leitete mit seinem Tor aber die Dortmunder Schlussoffensive ein, die der 18-jährige US-Amerikaner Christian Pulisic in der ersten Minute der Nachspielzeit mit dem 3:3 vollendete. Ingolstadt schrammte damit hauchdünn am ersten Saisonsieg vorbei. Hinterseer wurde in der 89. Minute ausgetauscht.

Schmidt musste auf die Tribüne

Leverkusen musste nach einer Notbremse von Kevin Volland, der in der 6. Minute die bisher schnellste Rote Karte der Saison sah, früh mit zehn Mann das Auskommen finden.

Die Gäste gingen durch Kerem Demirbay (15.) in Führung, nach dem Seitenwechsel sorgten Sandro Wagner (49.) und Steven Zuber (60.) für klare Verhältnisse. Zu allem Überfluss musste Leverkusen-Trainer Roger Schmidt nach einem Wutausbruch an der Seitenlinie in der 52. Minute auf die Tribüne.

Baumgartlinger durfte durchspielen, Aleksandar Dragovic und Ramazan Özcan kamen nicht zum Einsatz.

Kölns 2:2 aberkannt

In Berlin führten die Hausherren dank Vedad Ibisevic (13.) früh und drückten auf das zweite Tor. Köln wartete geduldig auf Konter. Nach Bittencourt-Vorlage traf Bundesliga-Toptorjäger Anthony Modeste (nunmehr 7 Tore) in der 65. Minute für die Mannschaft von Trainer Peter Stöger zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Niklas Stark (74.) schoss die Berliner mit dem 2:1-Endstand aber wieder auf Platz zwei. Für das Stöger-Team, das kurz vor Schluss noch an die Stange schoss und dem ein Tor wegen eines Foulspiels aberkannt wurde, war es die erste Niederlage in der Spielzeit 2016/17.



Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare