Timo Werner will weg aus Leipzig, Bayern Kandidat

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wie wertvoll Timo Werner für RB Leipzig sein kann, bewies der DFB-Stürmer beim 2:0-Heimsieg über den VfL Wolfsburg erneut. Bald wird sich der Bullen-Klub aber um Ersatz bemühen müssen.

Zwar liegt dem 23-Jährigen ein unterschriftsreifes Angebot zur Vertragsverlängerung seines momentan bis Sommer 2020 laufenden Arbeitspapiers vor, Werner will aber nicht verlängern, wie Geschäftsführer Oliver Mintzlaff bei "Sky" ankündigte: "Er hat signalisiert, dass er eher nicht verlängern will. Wir sind in vernünftigen Gesprächen und werden eine Lösung finden, die für alle gut ist. Wir müssen dann sehen, was das Richtige für uns und für Timo ist."

Das Richtige für Leipzig wäre in diesem Fall ein möglichst lukrativer Verkauf in diesem Sommer. Und die Interessenten stehen nach "Bild"-Informationen förmlich Schlange: Als Top-Kandidat gilt der FC Bayern München, mit dem Werners Berater Karlheinz Förster bereits die wichtigsten Details wie Gehalt und Vertragslaufzeit abgesteckt haben soll.

Aber jüngst soll sich auch Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool eingeschalten haben. Dazu kommen Real Madrid, wo im Sommer ein Umbau ansteht, und Paris Saint Germain unter der Leitung von Thomas Tuchel.

Leipzig will allerdings mindestens 40 Millionen Euro auf den Tisch gelegt bekommen - eine stolze Summe für einen Spieler, der ein Jahr später ablösefrei zu haben wäre.

Textquelle: © LAOLA1.at

FC Bayern: Wadenprobleme - Zwangspause für Manuel Neuer

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare