Pokal-Pleite "weggeschwemmt": Bayern feiern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Obwohl der FC Bayern München das DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt verloren hat (Spielbericht), wurde am Sonntag in München gefeiert.

Die Bayern zelebrierten ihre traditionelle Meisterfeier auf dem Münchner Rathausbalkon. Dabei wurde auch Trainer Jupp Heynckes offiziell verabschiedet, ihm folgt Niko Kovac nach.

Rund 15.000 Menschen zollten nach Angaben der Stadt dem Trainer mit ganz viel Applaus Respekt. Heynckes habe wieder "alte Werte" wie "Menschlichkeit, Empathie" in den Verein gebracht, lobt Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

In landestypischer Tracht erschienen die Spieler rund um David Alaba auf dem Rathausbalkon. "Das fühlt sich schon extrem schlecht an, wie die Saison jetzt endet", sagt Kapitän Thomas Müller am Tag nach dem verlorenen Pokalfinale.

Rummenigge merkt an: "Ich weiß nicht, wer gestern da oben Regie geführt hat, aber es verlief nicht so, wie wir es uns gewünscht haben. Das passiert im Fußball. Wir wären gerne auch mit dem DFB-Pokal zu unseren Fans gekommen. Gestern war die Stimmung nicht ganz so gut, gegen 2 oder 3 Uhr war sie weggeschwemmt."

Der FC Bayern feiert seinen Meistertitel und verabschiedet Jupp Heynckes. Die besten Bilder:

Bild 1 von 11 | © getty
Bild 2 von 11 | © getty
Bild 3 von 11 | © getty
Bild 4 von 11 | © getty
Bild 5 von 11 | © getty
Bild 6 von 11 | © getty
Bild 7 von 11 | © getty
Bild 8 von 11 | © getty
Bild 9 von 11 | © getty
Bild 10 von 11 | © getty
Bild 11 von 11 | © getty

Heynckes verabschiedet sich mit folgenden Worten von Spielern und Fans: "Es hat mir großen Spaß gemacht, mit der Mannschaft zu arbeiten. Wir sind sehr unglücklich gegen Real Madrid ausgeschieden. Die Mannschaft hat einen Fußball gespielt, den man hier im verwöhnten München lange nicht mehr gesehen hat. Gestern hat es nicht sollen sein. Ich danke für die großartige Unterstützung. Und ein großes Dankeschön an die Mannschaft."

"Lasse ich mir aus dieser überragenden Saison nichts Schlechtes machen"

Vereinspräsident Uli Hoeneß hat indes einen großen Transfer beim FC Bayern München in diesem Sommer ausgeschlossen. "Wir werden nix mehr investieren, sondern werden unsere Spieler dazu bringen, besser zu spielen", sagte Hoeneß am Sonntag am Rande des Empfangs.

"Wir brauchen den einen oder anderen Spieler, der in wichtigen Spielen Höchstleistung bringt, und nicht, wenn man gegen die schwachen Gegner spielt, und daran müssen wir arbeiten", betonte Hoeneß weiter.

Die Saison mit nur einem Titel will sich der 66-Jährige nicht mies machen lassen. "Wenn man so klar deutscher Meister wird, wenn man um ein paar Zentimeter im Champions-League-Finale ist und im DFB-Pokalfinale ist, dann lasse ich mir aus dieser überragenden Saison nichts Schlechtes machen."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Frankfurt-Fans vor Pokal-Finale mit geschmacklosem Banner

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare