Nagelsmann schwärmt von Grillitsch

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Florian Grillitsch reist mit breiter Brust ins erste ÖFB-Camp unter Neo-Teamchef Franco Foda.

Mit etwas Verspätung ist der 22-Jährige bei seinem neuen Arbeitgeber TSG Hoffenheim angekommen.

"Ich habe bei der TSG ein bisschen gebraucht - neuer Verein, neue Stadt: das ging nicht von heute auf morgen. Jetzt fühle ich mich immer besser", sagt der Niederösterreicher.

Doch in den vergangenen Tagen hat der Mittelfeldmann bewiesen, warum ihn Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann unbedingt verpflichten wollte und schon Monate vor der Sommer-Transferzeit Nägel mit Köpfen gemacht hat.

VIDEO: Foda: "Bin kein Wunderwuzzi!"

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Glanzleistung gegen Köln

Am Donnerstag durfte Grillitsch in Istanbul zum zweiten Mal über die vollen 90 Minuten das Hoffenheim-Trikot tragen und erzielte gegen Basaksehir auch sein erstes Pflichtspieltor für seinen neuen Klub. Am Sonntag legte er beim 3:0-Auswärtssieg gegen den 1. FC Köln (Spielbericht) eine Glanzleistung nach.

"Er hat ein unfassbar gutes Spiel gemacht", sagt Coach Nagelsmann über den fünffachen ÖFB-Teamspieler. Tatsächlich hatte der Legionär, der auf der Sechser-Position aufgestellt wurde, die meisten Ballkontakte aller Spieler (108), hat insgesamt elf Bälle erobert, 96 Prozent seiner Pässe an den Mann gebracht und die meisten Zweikämpfe (18) bestritten.

Grillitsch grinst: "Ich freue mich, wenn ich ein gutes Spiel mache und wir den Sieg holen. Ich habe mich zuletzt im Training richtig gut gefühlt, verstehe die Abläufe besser und bekomme mehr Spielzeit. Das alles hilft."

Textquelle: © LAOLA1.at

Stögers 1. FC Köln kassiert gegen Hoffenheim 9. Pleite

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare