Nach Ausschreitungen: Hohe Geldstrafe für den HSV

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für den Hamburger SV nimmt der Schrecken der vergangenen Bundesliga-Saison kein Ende.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) brummt den Hanseaten eine Geldstrafe in Höhe von 115.000 Euro auf, eine der höchsten Sanktionen im deutschen Fußball.

Grund für die Strafe sind zum einen die Ausschreitungen der Fans der "Rothosen" am letzten Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach, als die HSV-Anhänger den Abstieg des "Dinos" mit Böllern, Bengalischen Feuern sowie Rauchbomben für 17 Minuten verzögerten.

Zudem wurden weitere sieben Fälle in Spielen der Rückrunde des HSV geahndet.

Textquelle: © LAOLA1.at

Martin Hinteregger am Knöchel operiert

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare