Harniks kurioser Grund für die Werder-Rückkehr

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Martin Harniks Rückkehr nach acht Jahren zu seiner ersten Profi-Station Werder Bremen ist seit Freitag perfekt (Hier nachlesen!).

In seinem ersten Interview nach seiner grün-weißen Rückkehr verrät der ehemalige ÖFB-Kicker die Hauptmotivation für sein erneutes Engagement an der Weser.

Auf die Frage, worauf er sich in Bremen am meisten freut, erklärt Harnik auf der Werder-Homepage: "In erster Linie darauf, mit Max (Kruse, Anm.) zusammen zu spielen. Es war immer unser Traum, irgendwann in der Bundesliga zusammen auf dem Platz zu stehen."

Harnik und Ex-DFB-Stürmer Kruse machten ihre erste Schritte im Fußballgeschäft gemeinsam beim Hamburger Verein SC Vier- und Marschlande, ehe sie zusammen im Jänner 2006 zu Werder wechselten.

Im Sommer 2009 mussten sich die beiden nach sieben Jahren als Teamkollegen voneinander trennen. Harnik ging leihweise zu Fortuna Düsseldorf, Kruse heuerte beim FC St. Pauli an.

"Max hat sich direkt eingeschaltet"

"Der Kontakt zu Max ist nie abgerissen. Wir haben uns immer unterstützt, uns im Urlaub regelmäßig getroffen, wenn es die Zeit zugelassen hat. Im Winter gab es dann den ersten Kontakt zu Werder, da gab es eine Anfrage und Max hat sich direkt eingeschaltet", erklärt Harnik.

In Bremen wird Harnik voraussichtlich an der Seite von Kumpel Kruse im Sturm auflaufen. Ein Traum, der für den 30-Jährigen in Erfüllung geht: "Wir kommen beide aus einem kleinen Dorfverein, habe beide eine passable Karriere auf den Weg gebracht und können jetzt voraussichtlich gemeinsam auflaufen. Dass das noch einmal möglich sein wird, habe ich nicht mehr für möglich gehalten."

Textquelle: © LAOLA1.at

Kiew: Bombendohung vor Champions-League-Finale

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare