Keine Köln-Anfrage für ÖFB-Legionär Kevin Wimmer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Zuletzt machte das Gerücht die Runde, der 1. FC Köln würde an einer Rückholaktion von ÖFB-Legionär Kevin Wimmer arbeiten.

Manager Jörg Schmadtke bestätigt zwar Kontakt mit dem Teamspieler, dementiert jedoch: "Es gab keine Anfrage von uns an Tottenham."

Mit Wimmer habe es sich um ein freundschaftliches, aber kein Vertragsgespräch gehandelt. "Die Situation bei den Spurs ist für ihn nicht so prickelnd. [...] Wenn er sich hätte verändern wollen, hätten wir mit Sicherheit darüber gesprochen."

"Das war ein freundschaftliches Gespräch, in dem man mal zuhört"

Laut Schmadtke müsse der Abgang von Mergim Mavraj zum HSV nicht unbedingt mit einem Transfer kompensiert werden, da sich intern einige Lösungen auftun.

Mit Wimmer habe man sich aber natürlich auch über seine Situation in England unterhalten.

"Da fragt man mal: Wie fühlst du dich, welche Perspektive hast du, welche Gedanken hast du? Daraus machen die Journalisten dann gleich ein Vertragsgespräch. Das war ein freundschaftliches Gespräch, in dem man mal zuhört. Mehr war nicht."

Trotzdem könnte das Thema im Laufe der Transferzeit noch einmal aufkochen. Nämlich dann, wenn der 1. FC Köln doch noch eine offizielle Anfrage an Tottenham stellen sollte, wo Wimmer seinen Vertrag erst vergangenen Sommer bis 2021 verlängerte hat.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wayne Rooney neuer Rekordtorjäger von Manchester United

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare