Bayern-Stars üben klare Kritik an Taktik

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach der verschenkten 2:0-Führung gegen den Vfl Wolfsburg (Endstand: 2:2) wird beim FC Bayern Kritik an der taktischen Einstellung von Trainer Carlo Anacelotti laut.

Abwehrchef Mats Hummels stellt die Ausrichtung der Münchner offen infrage, besonders nach dem Anschlusstreffer der Wolfsburger. "Wir wollten, aber wir waren taktisch nicht gut aufgestellt", so der 28-Jährige.

"Ich habe versucht einzuwirken, aber es war schwierig, alle auf dem Platz zu erreichen", fügt Hummels hinzu. Klare Worte in Richtung des Coaches.

"Punkt mit Schleife übergeben"

Thomas Müller sieht es ähnlich: "Wolfsburg hat den Punkt nicht gewonnen, sondern wir haben ihn mit Schleife übergeben. Wir hatten Lücken, die wir nicht haben wollten", schimpft der Stürmer. "Das war heute vom Positionsspiel nicht unser bester Tag", lautet seine Analyse.

Ancelotti selbst stand in der zweiten Spielhälfte fast tatenlos an der Seitenlinie. Abgesehen von einem Wechsel - Tolisso kam für Vidal - wirkte der 58-Jährige lange nicht von außen ein. Erst nach dem Ausgleich wechselte er James Rodriguez und Kingsley Coman ein - ohne Erfolg.

"Das darf einer Spitzenmannschaft nicht passieren", kritisierte Matthias Sammer, bis vor kurzem noch Sportvorstand beim FCB. Das letzte Mal, dass die Bayern zuhause trotz einer 2:0-Führung nicht gewonnen haben, war im August 2008 gegen den HSV.

Ulreich nach Patzer in Schutz genommen

"Es war schwierig, weil wir nicht so gespielt haben, wie wir wollten", erklärt Ancelotti. "Wir waren langsam, hatten wenig Intensität im Spiel und standen nicht kompakt. Wolfsburg war besser."

Torhüter Sven Ulreich, der beim Anschlusstor des VfL böse danebengriff, gibt man bei den Bayern indes nicht die alleinige Schuld am enttäuschenden Ergebnis. "Ulle weiß, dass er beim Tor nicht gut ausgesehen hat. Natürlich war es ein Fehler, aber deshalb haben wir nicht Unentschieden gespielt. Wir sind alle zusammen schuld, dass wir nicht gewonnen haben", sagt Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

"In Paris müssen wir das anders machen", meint Ancelotti vor dem Champions-League-Schlager am Mittwoch.


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Louis Schaub lehnte Top-Angebot aus der Türkei ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare