Hopp: Bayern-Fans legen mit Kritik nach

Hopp: Bayern-Fans legen mit Kritik nach Foto: © getty
 

Auch bei der 120. Geburtstagsfeier ihres Vereins lassen die Fan des FC Bayern München in der Causa Dietmar Hopp nicht locker.

Während der Partie gegen den FC Augsburg (Spielbericht>>>) wurde in der Südkurve ein Transparent nach dem anderen ausgerollt. Mit Kritik am Vorgehen der DFL, des DFB und auch an den eigenen Funktionären wurde nicht gespart, mit Schmähungen und Beleidigungen diesmal allerdings schon.

Als Reaktion auf eine Aussage von Vereinsboss Karl-Heinz Rummenigge aus der Vorwoche ("Was dort in der Kurve passiert ist, das ist das ganz hässliche Gesicht von Bayern München.") wurden folgende Spruchbänder ausgerollt:

"Das ganz hässliche Gesicht des FC Bayern zeigen die, die Blutgeld von Katar + Co nehmen!", "Für Diskriminierung steht ihr ein, wie kann dann der Katar-Deal sein?" und "Vorschnell mit Hopp solidarisiert, die Kritik bewusst ignoriert! Ihr hässlichen Fratzen".

Zudem wird die Doppelmoral im Umgang mit dem Wort "Hurensohn" kritisiert. Beim DFB-Pokal-Viertelfinale unter der Woche auf Schalke wurde Manuel Neuer als "Hurensohn" beschimpft, die Partie wurde aber nicht unterbrochen, da man "situativ und situationsbedingt handeln wolle".

"Bis zu welchem Einkommen darf 'situativ' und 'situationsbedingt' beleidigt werden? Frage für einen Freund...", ist auf einem weiteren Transparent zu lesen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..